Lokalsport

Tischtennis Ketscher Frauen befinden sich dicht vor dem Ziel

Thome fällt erneut aus

In der Männer-Oberliga hat Absteiger TTC Ketsch mit der heutigen Partie beim TTV Ettlingen (18 Uhr) eine schwer lösbare Aufgabe vor sich, ehe zum Saisonfinale am 14. April der ersehnte Sieg gegen Mitabsteiger TTC Kleinsteinbach/Singen gelingen soll. Die Ettlinger sind als Tabellenfünfter klar favorisiert und haben mit Daniel Weiskopf eine ganz starke Nummer eins. Das Duell mit Alexander Krieger wird sicherlich hoch interessant. In der Vorrunde konnte Krieger mit 3:2 gewinnen. „Wir werden wieder um jeden Punkt kämpfen“, sagte Kapitän Timo Berger.

Die Ketscher Frauen brauchen in der Badenliga nur noch einen Punkt aus zwei Spielen, um sich Platz zwei und die Relegationsspiele zur Oberliga zu sichern. Heute um 14 Uhr geht es zum Aufsteiger TTV Gamshurst, wo die Ketscherinnen nun schon zum zweiten Mal antreten. Sie gaben das Heimrecht freiwillig ab, weil kein anderer Termin gefunden werden konnte. Beim 8:3 im Hinspiel zeigten die Gamshursterinnen ein offenes Spiel mit tollen Ballwechseln. Mittlerweile hat sich das Team aus der Ortenau einen sicheren Mittelfeldplatz erkämpft. Bei Ketsch fällt Kathrin Thome erneut aus, für sie wird Lisa Prautzsch zum Einsatz kommen.

In der Frauen-Verbandsliga wird der TV Brühl wie in den Vorjahren Vierter werden. Eine interessante Herausforderung wird das letzte Saisonspiel gegen den Tabellendritten SG Waldhilsbach (Sonntag, 14 Uhr, TV-Halle).

Hockenheim will an die Spitze

Nun ist der Titelkampf in der Verbandsklasse Nord der Männer noch einmal spannend geworden. Aber der TTC Hockenheim hat es trotz der Heimniederlage gegen Mosbach/Waldstadt selbst in der Hand. Mit zwei Siegen beim TTV Mühlhausen II (morgen, 10 Uhr) und am folgenden Samstag bei BJC Buchen könnten Daniel Dörsam und Co. die Meisterschaft und den Durchmarsch in die Verbandsliga feiern. Noch führt der TTV Heidelberg die Tabelle an, nach Minuspunkten gleichauf mit dem TTC, dessen Spielverhältnis deutlich besser ist. Mit einem Sieg würde Hockenheim die Spitze übernehmen. „Wir werden voll konzentriert in dieses Spiel gehen“, kündigte Stefan Trotter an. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel