Lokalsport

2. Fußball-Bundesliga Spieler des SV Sandhausen fällt vier Wochen aus

Tim Kisters Knie ist erfolgreich operiert

Tim Kister vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen ist nach seinem Meniskuseinriss am rechten Knie erfolgreich operiert worden. Der Innenverteidiger hatte sich in einem Zweikampf im Training verletzt und wird voraussichtlich vier Wochen ausfallen, meint der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca und betont: „Wir wünschen Tim Kister weiterhin eine gute Genesung und hoffen, dass er bald wieder zur Mannschaft hinzustoßen kann.“ Schon beim 2:2 gegen Eintracht Braunschweig war Nils Röseler im Abwehrzentrum eingesprungen. Damals fehlte Kister aufgrund einer Corona-Infektion. Sollte SVS-Coach Uwe Koschinat die taktische Formation der Dreierkette beibehalten, dann hat der Neuzugang vom VVV-Venlo wohl erneut die besten Karten auf einen Einsatz.

Als einziger Nationalspieler des SVS war indes Nikolas Nartey in der Länderspielpause unterwegs. Der Mittelfeldspieler stand am Dienstagabend beim 1:1 der dänischen U 21 bei Rumänien in der Startformation und spielte durch. Er ist für das Spielvon Sandhausen am kommenden Samstag, 21. November, bei Fortuna Düsseldorf wieder eine Option für das Team. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional