Lokalsport

Garde- und Schautanz Alle Tänze des TSV GymTa-Session Altlußheim bei Europameisterschaft werden mit Treppchen-Platz belohnt

Traumnote für Formation „Estrellas“

Archivartikel

Bereits zum zweiten Mal war die europäische Elite des Garde- und Schautanzsports zu Gast im schönen Vorarlberg. Schon 2014 erwies sich die Wettkampfstätte im Messequartier in Dornbirn als gutes Pflaster für den TSV GymTa-Session Altlußheim und auch in diesem Jahr konnten die Aktiven mit großartigen Leistungen glänzen und sorgten auch für die ein oder andere Überraschung.

Am ersten Tag zeigten bereits die jüngsten Tänzer der Schülerklasse tolle Darbietungen. Allen voran die „Dancing Elements“, die ihren Europameistertitel im Schautanz Freestyle erfolgreich verteidigten. Zum ersten Mal international ganz oben auf dem Podium standen Nele Hauke und Giulia Petry. Die beiden begeisterten mit ihrem Schautanz Duo die Jury und das Publikum.

Sieben Mal die Eins

Für Jessica Lier und Lelia Kränert war der Gewinn des Europameistertitels im Schautanz Duo am zweiten Tag in der Jugendklasse ebenfalls eine Premiere. Die Formation „Estrellas“ hingegen wiederholte den Triumph im Schautanz Freestyle mit einer beeindruckenden Leistung und der Traumwertung von siebenmal Platz eins. Die „Dancing Devils“ feierten bereits mit der Qualifikation für die Europameisterschaft einen großen Erfolg. Doch an diesem Tag setzten die Mädels noch einen drauf und ertanzten sich überraschend die Bronzemedaille im Schautanz Modern.

Am dritten Tag neigte sich die Saison dann mit den letzten Entscheidungen der Hauptklasse dem Ende zu. Für die große Sensation sorgte Kristina Lier in der Disziplin Schautanz Solo. Sie erzählte tänzerisch mit einer unglaublichen Leichtigkeit und Eleganz ihre eigene Geschichte vom langen Weg nach einer schweren Operation zurück ins normale Leben. Sie krönte sich zum Abschluss ihrer einzigartigen Solokarriere zur Europameisterin.Kristina errang in allen drei Altersklassen diesen Triumph – das war bisher noch niemandem gelungen.

Ihre Vereinskameradin Mischell Hohler sicherte sich den Vize-Europameistertitel und somit den Doppelerfolg für die GymTa. Im Schautanz Duo kam es wie erwartet zu einer ganz engen Entscheidung, denn alle Teilnehmer zeigten fehlerfreie Darbietungen und entsprechend uneinig waren sich die Wertungsrichter. Am Ende freuten sich Mischell Hohler und Kevin Ulrich über die Silbermedaille, Monia Petry und Samuel Haller beenden ihre gemeinsame Duokarriere mit einem starken 3. Platz.

Großartige Performance

Die „Black Devils“ mussten im Schautanz Modern mit der letzten Startnummer auf die Bühne und zeigten wie auch eine Woche zuvor bei der Deutschen Meisterschaft eine großartige Performance. Während man sehnlichst auf die Bekanntgabe der Wertungen wartete, vollbrachten die Betreuer ebenfalls eine Meisterleistung. Viele Tänzerinnen mussten sofort in andere Kostüme wechseln, denn im Schautanz Freestyle musste die Formation „Futuro“ als erster Starter auf die Wettkampffläche.

Die Freude über den Vize-Europameistertitel für die „Black Devils“ war kurz, aber grenzenlos. Kurze Zeit später bekam das Publikum dann noch einmal die Möglichkeit, die einzigartige Choreographie der Formation „Futuro“ zu bewundern. Zum 13. Mal in Folge geht der Europameistertitel an den Rekordmeister.

Auch in Europa behauptete der TSV GymTa-Session Altlußheim damit die Spitzenposition als erfolgreichster Verein. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional