Lokalsport

3. Handball-Liga Frauen Ketsch siegt in torreicher Begegnung

TSG II mit längerem Atem

Archivartikel

In einem sehr guten Drittliga-Spiel bezwangen die Handballerinnen der TSG Ketsch II die SG BBM Bietigheim mit 36:33 (15:15).

Beide Mannschaften traten mit Spielerinnen aus der Bundesliga an. Bietigheim hatte mit Kim Braun eine mittlerweile gestandene Erstliga- Spielerin im Kader. Und auch Ketschs Trainer Adrian Fuladdjusch baute gleich vier Akteurinnen in seine Mannschaft. Begonnen hat er die Partie allerdings mit der in Pforzheim so erfolgreichen Formation. Ein hohes Wagnis gegen die ausgebuffte Gästemannschaft, doch er vertraute seinen Mädels. Und die waren mit dem Gegner zu jeder Zeit auf „Augenhöhe“. Mitte der ersten Halbzeit gab es dann einen kompletten Wechsel auf der „Platte“.

Auch in der zweiten Halbzeit wurden die zahlreichen Zuschauer mit großartigen und vielen Toren verwöhnt. Zehn Minuten vor Ende war noch keine Entscheidung gefallen. Erst Treffer von Christina Völker und Ina Bühl brachten eine Vorentscheidung (29:26). In den letzten Minuten versuchte Bietigheim noch einmal alles, doch die TSG verteidigte bissig den erarbeiteten Vorsprung.

„Wirklich ein tolles Tempo, das beide an den Tag legten. Den längeren Atem hatten aufgrund der Breite im Kader dann wir“, war Fuladdjusch begeistert.

TSG: Essmann, Heinzmann; Köhler (10/4), Puhr (1), Widmaier (2), Büßecker, Oßwald (3), Fabritz (1), Goudarzi (3), Bühl (4), Berg, Völker (5), Eckhardt (5), Marmodee (2). zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional