Lokalsport

Handball-Verbandsliga Eppelheim mit 30:31-Niederlage

TVE hat alles im Griff und verliert doch

Archivartikel

Die Handballer der TV Eppelheim hatten im Verbandsliga-Spiel in Pforzheim gegen die zweite Mannschaft der TGS lange Zeit alles im Griff und mussten am Ende doch die Punkte beim 30:31 (15:17) in der Fremde lassen, weil im Angriff trotz der 30 Tore zu viele gute Möglichkeiten ausgelassen wurden und die Abwehr, sukzessive müde geworden, nicht mehr den richtigen Zugriff fand. Der TVE handelte sich die vierte Saisonniederlage ein.

Der Fehlstart der Eppelheimer aufgrund von Ballverlusten, die zum 2:0 führten, war bald korrigiert. Und nach dem 4:4 dominierten die Gäste das Spielgeschehen, weil einerseits die Abwehr zahlreiche Bälle gewann, andererseits der Angriff fast jeden Angriff erfolgreich abschloss. Eine Auszeit der Hausherren beim 8:12 bewirkte wenig, die Gäste aus Eppelheim blieben bis zum Stande von 13:17 vorne, kassierten dann aber noch zwei unnötige Treffer vor dem Pausengetränk.

„Gefühlt die bessere Mannschaft“

Auch in der zweiten Spielhälfte blieben die Gäste lange Zeit in Front, mussten aber schließlich den Ausgleich zum 23:23 hinnehmen. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide und den Gästen unterliefen drei unnötige Fehler, die den aufgedrehten Goldstädtern die Führung und letztlich auch den Spielgewinn ermöglichten.

Sebastian Dürr, der diesmal alleine als Coach verantwortlich war, reagierte etwas angefressen: „Da machen Yannick Marz und Carsten Geier ein überragendes Spiel und dennoch reicht es nicht zum Erfolg. Müdigkeit, Konzentrationsschwächen in der kritischen Phase oder einfach nur Pech – vieles hat dazu beigetragen, dass wir mit leeren Händen nach Hause fahren, obwohl wir gefühlt die bessere Mannschaft waren.“

TVE: F.Schäfer, Heimbrecht; Brendel, Späth, Stotz (2), Fischer, Jäger, Hofmann, Scheffzek (2), Marz (11), Hess (5), Geier (9/3), Dennhardt, Schäfer (1). we

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional