Lokalsport

2. Sportkegeln-Bundesliga Zuschauen und auf Heilbronn hoffen

Undankbare Rolle für FH

Archivartikel

Am letzten Zweitliga-Spieltag ist Frei Holz Eppelheim zum Zuschauen verdammt. Die Eppelheimer haben bereits ihre 18 Saisonpartien absolviert. Dem abstiegsbedrohten Traditionsklub bleibt nur die Hoffnung auf einen Sieg der TSG Heilbronn morgen beim Konkurrenten Blau-Gelb Nußloch.

Gewinnt Heilbronn, ist Frei Holz sportlich gerettet, denn im Vergleich mit Nußloch hat es beide Partien gewonnen. Bei einem Sieg von Blau-Gelb müsste der älteste Kegelclub der Region in die Drittklassigkeit absteigen. Es wäre die Quittung für viele Querelen und eine hohe personelle Fluktuation in den letzten Jahren.

Völlig entspannt kann der VKC Eppelheim die Runde bei den HKO Young Stars in Karlsruhe beenden (Samstag, 15 Uhr). Das Hinspiel gewannen die Karlsruher, mit einem Sieg gegen das punktgleiche Team würde sich die VKC-Reserve zumindest Platz sieben sichern. Abhängig von den anderen Ergebnissen kann es aber im dicht gedrängten Tabellenmittelfeld auch noch weiter nach oben gehen. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel