Lokalsport

Fußball-Relegation (2) VfL Hockenheim bekommt es zuerst mit dem Polizei SV Mannheim zu tun

Uwe Zahn ist bestens vorbereitet

Archivartikel

Hinter dem VfL Hockenheim liegen turbulente zwölf Monate. Vor genau einem Jahr konnte man den Absturz in die C-Klasse lediglich dadurch bremsen, dass die unterste Liga im Fußballkreis aufgelöst und mit der Kreisklasse B verschmolzen wurde. Im Sommer machten die Verantwortlichen ihre Hausaufgaben und verbreiterten den Kader um genau die Schlüsselspieler, die nun mitverantwortlich waren, dass der VfL Vizemeister wurde und in die Aufstiegsrunde zur A-Klasse eingezogen ist.

Der Motor des VfL-Spiels Valentin Folz ist in der Form seines Lebens und hat bereits 36 Tore auf dem Konto. Sturmpartner Kevin Grassel folgt mit 20 Einschüssen wenige Plätze dahinter. Auf der Torhüterposition ist mit Justin Olsen ein junger, talentierter Schlussmann herangewachsen. Da spielt es für Trainer Uwe Zahn, der sich nicht zu schade ist, gelegentlich selbst die Schuhe zu schnüren, keine Rolle, dass es aus den letzten beiden Partien nur zwei Punkte gab. „Das 0:0 gegen den KSC Schwetzingen bewerte ich hoch. Danach hatten wir zwei Wochen kein Spiel, was uns etwas den Rhythmus genommen hat“, begründet Zahn. „Natürlich war ein bisschen die Anspannung draußen, und ich wollte anderen Spielern auch mal längere Einsatzzeiten geben.“

Nimbus bewahren?

Dennoch hielt der VfL Hockenheim seine Serie, in der Rückrunde ungeschlagen zu sein. Diesen Nimbus will man sich gerne auch für die zwei kommenden Partien in der Dreierrunde mit den anderen Vizemeistern Polizei SV Mannheim und SV Laudenbach bewahren. Der erste Gegner sind die „Polizisten“ aus Mannheim und Zahn ist schon entsprechend vorbereitet: „Wir wissen einiges über den Gegner und sehen uns auf Augenhöhe.“ Möglicherweise ein Vorteil könnte sein, dass der VfL Hockenheim einen Naturrasenplatz gewöhnt ist, der Polizei SV Mannheim selbst jedoch auf einem Kunstrasen heimisch ist.

Für Zahn spielen solche Überlegungen jedoch keine Rolle, für ihn ist die Devise klar. „Wir werden unser Spiel wie in den letzten Wochen unabhängig vom Gegner versuchen durchzuziehen – hinten konsequent und vorne mit hohem Druck“, sagt Zahn. Am Sonntag kann er auf seinen kompletten Kader zählen, wenngleich der eine oder andere Akteur noch nicht bei 100 Prozent ist. wy

VfL Hockenheim – Polizei SV Mannheim (Sonntag, 17 Uhr in Laudenbach)

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional