Lokalsport

Fußball-Kreisliga FV 08 Hockenheim hat große Sorgen / Reilingen muss umbauen

Verheerende Personalsituation

Archivartikel

Normalerweise ist Kay Gerwig (kleines Bild) kein Fußball-Trainer, der jammert. Auch wenn es nach der 0:4-Heimniederlage gegen den VfB Gartenstadt II durchaus nachvollziehbar gewesen wäre, ist es nicht das Ergebnis, das seine Laune trübt. Viel mehr ist es die Personalsituation. Er beschreibt sie vor dem Kreisliga-Duell gegen Schlusslicht Hemsbach mit einem Wort: „Verheerend.“ Er habe so eine Misere noch nie erlebt, wolle aber auch in Hemsbach eine schlagkräftige Truppe aufbieten.

Am vergangenen Wochenende unterlag die bisher noch punktlose SG mit 0:10 in Lützelsachsen. Trotzdem ist Gerwig vorsichtig: „Die Tabelle spricht zwar für sich, aber genau darin liegt die Gefahr. Wir werden mit dem nötigen Respekt auftreten und das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Unterschätzen werden wir niemanden. Man bekommt nichts geschenkt in dieser Liga.“

Alles muss passen

Geschenke haben die Kicker der TSG Eintracht Plankstadt in dieser Saison noch nicht erhalten und im Spiel beim Tabellenzweiten SpVgg Wallstadt muss wohl alles zusammenpassen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Trainer Heinz Benecke ist mit der Entwicklung seiner Mannschaft zufrieden, obwohl sie seit vier Pflichtspielen nicht mehr gewonnen hat.

Diese Serie weist auch der SC 08 Reilingen vor. Unter der Woche schied die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Rittmaier im Kreispokal beim SKV Sandhofen aus (4:5 nach Elfmeterschießen). Schlimmer als das Aus wiegen aber die Verletzungen von Rittmaier selbst, Yannick Heller und Gianni Massafra. Gegen den starken Aufsteiger FV Ladenburg wird Rittmaier seine Mannschaft umbauen müssen. Zumal für ihn und Massafra die Vorrunde wohl gelaufen sein wird, beide Spieler werden mit schweren Muskelfaserrissen ausgebremst. Alle Spiele beginnen am Samstag um 14.30 Uhr. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional