Lokalsport

Fußball-Landesliga TSG Eintracht erwartet Aufsteiger SV Rohrbach/Sinsheim / Brühl zu Türkspor

Volle Punktzahl ist für Plankstadt Pflicht

Archivartikel

Die beiden weiteren Fußball-Landesligisten aus unserem Verbreitungsgebiet FV Brühl und TSG Eintracht Plankstadt sind ebenfalls morgen am Start. Die TSG Eintracht empfängt SV Rohrbach/Sinsheim (15 Uhr) und zeitgleich muss der FV Brühl bei Türkspor Mannheim antreten.

"Nach unseren beiden Siegen gegen Rohrbach und VfL Neckarau gehen wir mit gewachsenem Selbstvertrauen in des Spiel gegen Türkspor. Unser Gegner hat am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen die starken Mühlhausener bewiesen, dass sie über eine sehr gute Mannschaft verfügen", weiß der Trainer des FV Brühl, Volker Zimmermann, dass die Auswärtspartie kein Honigschlecken werden wird. "Wir müssen mit allerhöchster Konzentration und Disziplin die Aufgabe in Mannheim angehen. Wenn wir an die zuletzt gezeigten erfolgreichen Leistungen anknüpfen können, dann werden wir auch nicht mit leeren Händen nach Hause fahren", geht Zimmermann optimistisch ins Geschehen, zumal er personell wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

Nach den Spielen gegen die Topteams Eppelheim, St. Leon und Bammental zeigt sich der Trainer der TSG Eintracht Plankstadt, Frank Engelhardt, mit den bisher vier erreichten Punkten aus den ersten fünf Spielen nicht unzufrieden. Aber jetzt kommen Gegner auf die TSG Eintracht zu, gegen die die volle Punktzahl Pflicht ist, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

Mit dem Aufsteiger aus Rohrbach/Sinsheim steht morgen für die Engelhardt-Truppe eine machbare Aufgabe bevor. "Rohrbach ist für mich eine unbekannte Größe und ich kenne weder Stärken noch Schwächen. Letztlich wollen wir aber wieder unser Ding durchziehen und den zweiten Dreier holen", gibt Engelhardt klar die Richtung vor, muss allerdings personell auf Savas Badalak (Muskelfaserriss) und Thomas Langer (beruflich verhindert) verzichten.

Hinter den Einsätzen von Waldemar Anschütz (Mittelfußprellung) und Tim Wäckerle (Zerrung) stehen Fragezeichen. Beim etatmäßigen Torspieler der TSG Eintracht, Levin Progl, wurde ein Muskelbündelriss im Oberschenkel diagnostiziert und somit ist die Vorrunde für ihn gelaufen. lof

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel