Lokalsport

Handball-Verbandsliga TVE unterliegt SGL mit 18:30

Vom Winde verweht

Archivartikel

Die Vorstellungen von Handball-Verbandsligist TV Eppelheim an die guten und erfolgreichen Spiele der Vorsaison anzuknüpfen, sind im Sturmlauf der SG Leutershausen II passend zum Orkan, der um die Halle fegte, weggeblasen worden. Mit 30:18 (15:9) zeigten die Hausherren deutlich ihre Überlegenheit auf, der der TVE nur phasenweise etwas entgegenstellte.

Während die Gäste mit Fehlwürfen starteten, trafen die Hausherren mit schöner Regelmäßigkeit (8:3/11.). Von nun an verlief das Spiel etwas ausgeglichener, weil der eingewechselte Yannick Marz drei sehenswerte Treffer markierte, aber der klare Pausenstand verhieß schon nichts Gutes.

Nach dem Wechsel stand die Deckung des TVE deutlich besser, aber im Angriff wollte es einfach nicht klappen, zu sehr machte sich der Ausfall von Regisseur Philipp Stotz bemerkbar. Beim 21:12 (43.) war das Spiel längst entschieden. Zwar gelangen Christopher Föhr und Sebastian Scheffzeck noch einmal eine marginale Annäherung (23:17), aber, zunehmend hektisch werdend, unterliefen nun einfache Fehler, so dass es am Ende eine deutliche Pleite für den TVE wurde.

Etwas angefressen kommentierten die Trainer nach dem Spiel das Geschehen. „Die SGL hat deutlich mehr Willen gezeigt und unser Angriffsspiel war zu sehr von Einzelaktionen bestimmt, so dass wir uns immer wieder festrannten“, meinte Robin Erb, „da gilt es im Training anzusetzen, um den Ausfall von Philipp zu kompensieren.“ Sebastian Dürr fügte hinzu: „Wenn es nicht läuft, werden einige eher panisch als sich auf ihr gewohntes Spiel zurückzuziehen. In die obere Tabellenhälfte gehören wir so mit Sicherheit nicht.“

TVE: Kriechbaum, Brendel; Späth, Föhr (6/1), Huckele, Hofmann (1), Scheffzek (3/1), Marz (4), Spannagel, Geier, Stroh (1), Dennhardt, Hess (3/1). we

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional