Lokalsport

Handball-Bundesliga Frauen Ketscher Kurpfalz-Bären ziehen Zwischenbilanz und planen für die Zukunft / Am Freitag kommt die HSG Bensheim/Auerbach

Von einer Stimmungsflaute keine Spur

Es wäre nur natürlich, wenn man als Träger der „roten Laterne“ den Kopf etwas einziehen würde. Aber der alte und der neue Geschäftsführer der Kurpfalz-Bären sind überaus stolz und glücklich über die Entwicklungen der letzten Wochen beim Handball-Frauenbundesligisten, teilt der Verein mit.

Dr. Robert Becker sagt : „Das Besondere in Ketsch ist, dass wir eine sehr lebendige und

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3988 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional