Lokalsport

Martin-Hufnagel-Turnier Vier Mannschaften treten an

Vorbereitung und zugleich Wettkampf

Archivartikel

Vier Mannschaften treten am morgigen Samstag ab 12 Uhr beim traditionellen Martin-Hufnagel-Turnier in Rohrhof an. Neben den beiden Teams des Gastgebers sind weiterhin der Kreisliga-Aufsteiger Spvgg 06 Ketsch II und der B-Ligist FC Badenia Hirschacker am Start.

Insbesondere Johann Strunk vom letztjährigen A-Liga-Meister Ketsch II lobt das Turnier. „Das ist für uns jedes Mal eine tolle Spieleinheit mit Wettbewerbscharakter“, so Strunk, schiebt aber umgehend nach: „Natürlich wollen wir das Turnier auch gewinnen.“

Auch Daniel Bittmann, Trainer des B-Ligisten SV Rohrhof II, findet in der Veranstaltung ebenfalls einen durchweg vorbereitungsunterstützenden Nährboden. „In erster Linie geht es darum, dass die Spieler sich weiter kennenlernen. Natürlich wollen wir den einen oder anderen Gegner ärgern, herschenken werden wir sicherlich kein Spiel“, so Bittmann kämpferisch.

Pokalhit im Nacken

Wie der A-Ligist SV Rohrhof I die Aufgabe angeht, bleibt hingegen abzuwarten. Die Elf von Trainer Daniel Katsch umtreibt der Pokalhit gegen den VfR Mannheim, der ausgerechnet am Tag nach dem Hufnagel-Turnier in Ansetzung steht. „Es wird viel durchgewechselt werden“, kündigt Katsch bereits an. Er wird sein Kollektiv eher auf das bevorstehende Pokalspiel gegen den Mannheimer Verbandsligisten schonen.

Turnierbeginn in Rohrhof ist am Samstag um 12 Uhr, gespielt wird im Modus „jeder gegen jeden“, so dass der Gesamtsieger spätestens um kurz vor 18 Uhr feststehen wird. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional