Lokalsport

Schwimmen Kreismeistertitel in Seckenheim vergeben

Xenia Heer landet Coup

Archivartikel

Nachdem im vergangenen Jahr die Kreisjahrgangsmeisterschaften ausgefallen sind, zeigte sich diesmal das große Interesse an diesem Schwimmwettkampf. Acht Vereine des Kreises stellten 184 Aktive und füllten damit das kleine Hallenbad in Seckenheim. Der SV Mannheim hatte als Ausrichter ein tagesfüllendes Programm mit über 1000 Einzelstarts zu bewältigen.

Der Schwimmverein Hockenheim gehörte mit sieben Schwimmern eher zu den kleineren Vereinen. Was aber nicht den Erfolg des Vereines schmälerte. Bei 36 Einzelstarts holten sich die Hockenheimer zwei Kreisjahrgangsmeistertitel, zehn zweite Plätze und acht dritte Platzierungen. Für Xenia Heer und Karina Wiesner war es der erste Wettkampf. Dabei landete Heer noch einen Coup: Sprachlos und überraschend über die gute Platzierung bei 50 m Rücken (0:48,54 min) bekam sie zum Schluss noch den Jahrgangsmeistertitel (2005) überreicht. Fabio Arcangeli nutzte beherzt seine Chance über 200 m Freistil (2:35,51 min) und wurde dafür bei persönlicher Bestzeit ebenfalls mit dem Kreisjahrgangsmeistertitel (2004) belohnt. Die 4 x 50 m Freistil-Staffel der Männer holte den dritten Platz in der Altersklasse 160 bis 199.

Wettkampf in Brühl

27 Vereine mit fast 100 Teilnehmern traten beim 18. Internationalen Masters-Schwimmfest des SV Hellas Brühl an. Der SV Hockenheim hatte mit den sechs Startern keine Chance auf einen Mannschaftstitel. Immerhin holte sich Tina Schwarze in der Altersklasse 35 den zweiten Platz in der Mehrkampfwertung der Frauen. Den Frauen-Mannschaftstitel holten sich die Damen des gastgebenden SV Hellas. Den Herren-, sowie den Gesamt-Mannschaftstitel ging an den SK Neptun Leimen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional