Lokalsport

SVS-Tippspiel Pfitzenmeier-Team um einen Punkt geschlagen

Zeitung gewinnt ganz knapp

Es war ein echter Schlussspurt be im Tippspiel dieser Zeitung rund um den Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen: Lange führte das Team von

Pfitzenmeier die Tabelle an, dann zog am vorletzten Spieltag – dem letzten Heimspieltag des SVS – die Schwetzinger Zeitung noch an ihm vorbei und sicherte sich mit einem Punkt Vorsprung den ersten Platz.

Während alle Tipper den S ddVS gegen Dynamo Dresden als Sieger sahen, tippte Redaktionsleiterin Katja Bauroth auf einen Dreier für die Sachsen – auch wenn ihr Herz sonst immer für die Mannschaft von Uwe Koschinat schlägt.

Der Sieg der Dresdner kam zwar nicht in der gewetteten Höhe (2:1), doch das 1:0 sicherte den notwendigen Zähler zum Gewinn des unterhaltsamen Tippspiels, welches zu SVS-Heimspielen in der Zeitung gedruckt wird.

Im Vorjahr glänzten übrigens die Stadtwerke Schwetzingen auf dem obersten Treppchen. Stadtwerke-Geschäftsführer Dieter Scholl nahm dann direkt im BWT-Stadion am Hardtwald von SZ-Chefredakteur Jürgen Gruler das Trikot mit den Unterschriften aller SVS-Akteure entgegen. Der Pressesprecher des Vereins, Markus Beer, und auch das Maskottchen Hardy standen mit auf den Rasen vor 5025 Zuschauern, die damals das Spiel gegen den VfL Osnabrück verfolgten. Diesmal übten sich die Stadtwerke in dezenter Zurückhaltung, um auch mal den Mittippern von der Sparkasse Heidelberg, der VR Bank Kur- und Rheinpfalz sowie Pfitzenmeier und der Zeitung eine Chance zu lassen.

Übrigens: Die Zeitung plant, den Preis nicht zu behalten, sondern lässt sich noch eine schöne Aktion einfallen. ali

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional