Lokalsport

Handball-Oberliga Frauen HSG strauchelt beim TSV Heiningen

Zu spät in Normalform

In der Partie des vormals Zweiten und Dritten der Handball-Oberliga der Frauen musste sich die HSG St. Leon/Reilingen beim TSV Heiningen mit 23:26 (7:13) geschlagen geben. Dadurch tauschten die beiden Verfolger der TPSG Frisch auf Göppingen II nun punktgleich die Tabellenplätze.

Die HSG erwischte den besseren Start und lag nach zehn Minuten mit 3:1 in Führung, doch dann kam ein Bruch ins Spiel. Aufgrund fehlerhafter Zuspiele in der zweiten Welle und vielen technischen Fehlern gingen die Gastgeber durch zwei 4:0-Läufe mit einem 13:7-Polster in die Halbzeitpause.

HSG-Trainer Sascha Kuhn mahnte seine Mannschaft und forderte eine Reaktion in der zweiten Spielhälfte. Doch auch wie Mitte der ersten Halbzeit behielt der TSV Heiningen die Oberhand. Durch ihre aggressive 5:1-Deckung stellte er den Positionsangriff der Gäste des Öfteren vor Probleme und unterband die sonst so gute erste Welle der HSG fast vollständig. Aber nach der Auszeit der Gastgeber ging ein Ruck durch das Kuhn-Team, wodurch es in der 40. Minute wieder zu seiner Spielstärke zurückfand. Über die Spielstände 12:18, 15:20, 21:23 schaffte es es sogar, in der 59. Minute auf ein Tor ranzukommen (23:24), was noch auf einen Punkt hoffen ließ. Doch auch in diesem Moment agierten die Gastgeber cleverer und durch eine sehr gut aufgelegte Lisa Maier auf Halblinks fuhr Heiningen verdient diesen Drei-Tore-Sieg ein.

Sascha Kuhn meinte: „Wenn man das Spiel heute in Drittel aufteilt, kann man sagen, dass wir zwei Drittel des Spiels nicht anwesend waren. Wir haben viel zu viele technischen Fehler gemacht und haben uns erst in der 40. Minute besonnen und unser normales Handballspiel gezeigt.

HSG: Bohneberg, Weiß; Laier (4), Pahl (3), Richter, Schulz (3), Lederer (5), Kohnagel, Nussbaumer (1), Rimpf (4/1), Heck (2), Gottselig, Schilling,Steinhauser (1). jp

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional