Lokalsport

Leichtathletik Badische Mannschaftsmeisterschaftstitel der Jugend an TV Eppelheim und LG Kurpfalz / U 14-Mädchen der DJK Hockenheim knapp geschlagen

Zum Saisonausklang noch einmal in Hochform

Beim badischen Mannschaftsendkampf der U 16, U 14 und U 12 in Karlsruhe präsentierten sich die jüngsten Leichtathleten des TV Eppelheim in bestechender Form. Die Jungs und Mädchen des TVE zeigten sich als homogene Einheiten und sicherten sich in der Gruppe zwei den Doppelsieg. Ebenfalls Gold gewannen die Mädchen U 14 der LG Kurpfalz in der Gruppe zwei. Den Sieg vor Augen hatte die W 14 der DJK Hockenheim in Gruppe drei. Am Ende fehlten lediglich 31 Punkte zum Titel, der TV Engen war im Weitsprung einfach besser.

Es war eines dieser sprichwörtlichen Wimpernschlag-Finals. Nur um einen Hauch von 15 Punkten lag die kurpfälzer Mannschaft der weiblichen Jugend U 14 (6718) vor ihren Konkurrentinnen von der LG Region Karlsruhe (6693) und sicherten sich mit dieser herausragenden Leistung den Titel. Neben geballter Sprint-Power über die 75 Meter, im 60-Meter-Hürdenlauf sowie in der Staffel trumpften die Mädels zudem mit Topwerten im Weitsprung und Ballwurf auf, indem jede Athletin über sich hinauswuchs und ihr bestmögliches Leistungspotenzial abrief. Im abschließenden 800-Meter-Lauf gaben die Mädchen alles, weshalb die Freude umso größer war, als der Stadionsprecher unter großem Applaus Lara Scheel, Sarah Luise Becker, Maren Rohrer, Hanna Brenner, Angelina Georg, Maya Henrich, Sophie Borlinghaus, Katharina Ecker, Charlotte Trapp, Giulia Hörauf und Rebecca Federer tatsächlich als Siegerinnen aufrief.

Eben jenen Platz auf dem Siegertreppchen verpasste die weibliche Jugend U 16 der LG Kurpfalz knapp. Zwar trumpfte die Mannschaft mit Sarah Meiser, Sophie Knapp, Greta Ziegler, Eva Heimburger, Tatjana und Tabea Hoffmann, Smilla von Duhn, Chiara Schollmeyer, Anna Berner und Paula Hustede in einzelnen Disziplinen wie der Staffel, den Hürden oder dem Weitsprung auf, konnte jedoch nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen. Im Endresultat belegte das Team dennoch den vierten Platz.

Bei der männlichen Jugend waren gleich drei Mannschaften der LG Kurpfalz am Start. Die jüngsten Athleten der Altersklasse U 12 – Linus Tornow, Finn Lejoly, Fabio Jäger, Ayk Nikolay, Moritz Wiegand, Jonas Luther, Ben Tauchert, Hendrik Schaub und Bennit Weber – wurden Fünfte. Für die männliche Jugend in der Besetzung Georgi Hristov, Moritz Braun, Leander Georg, Lars Gollnick und Fabian Spahr reichte es zum vierten Platz. Die Leistungen der Jungs ist umso höher einzustufen, beachtet man die Tatsache, dass sie sich aufgrund ihrer kleinen Mannschaftsgröße in keiner Disziplin einen Patzer hätten erlauben dürfen. Die U 16 belegte Platz acht.

Verhaltener Beginn

Für die in der U 14 favorisierten Hockenheimer DJK-Mädels lief es eher verhalten an. Die ersten beiden Disziplinen blieben ohne Steigerungen und die Konkurrenz aus Engen und Dossenheim-Schriesheim hatten die bessere Position und konnten an den DJK-Mädels vorbeiziehen. Beim Ballwurf zeigten die DJKlerinnen konstante Würfe und schoben sich wieder vor der abschließenden Staffel auf Rang zwei. Mit souveränen Wechseln gewannen die 4x75-Meter-Staffelläuferinnen in neuer Bestzeit von 40,18 Sekunden. Nur 31 Punkte fehlten am Ende zum Gesamtsieg und so musste sich das Team mit Lilly Osztfalk, Aaliyah Smith, Eva Englert, Amy Filsinger, Fabienne Reinmuth und Juli Wollschläger nur dem TV Engen geschlagen geben. Mit Tim Seifert, Ivo Zhekov, Julian Könn, Sebastian Bubb und Jan Lukas Ripka auch eine junge DJK-Bubenmannschaft in der AK U 12 qualifiziert und wurde guter Fünfter.

Cheftrainer Bernhard Schäfer war mit den Resultaten ebenfalls zufrieden. „Dieser Wettkampf war der Abschluss einer recht erfolgreichen Freiluftsaison. Jetzt stehen allenfalls noch diverse Läufe wie der Hockenheimringlauf auf unsere Agenda. Aber die Vorbereitungsphase auf die Hallensaison steht bereits ins Haus und lässt den Sportlern keine große Ruhepause“. hz/mb/cry

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional