Lokalsport

Fußball-Landesliga Eppelheim und Ketsch im Abstiegsduell

Zum Siegen verdammt

Archivartikel

Das Wochenende in der Fußball-Landesliga steht ganz im Zeichen des Derbys SG ASV/DJK Eppelheim gegen Spvgg 06 Ketsch. Auch die Paarung VfB St. Leon Rot gegen SV 98 Schwetzingen verspricht interessant zu werden, genauso wie die Partie SK Srbija Mannheim gegen FV Brühl. Alle drei Begegnung werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Die beiden abstiegsbedrohten Vereine SG ASV/DJK Eppelheim und die Spvgg 06 Ketsch stehen sich im direkten Duell gegenüber. Beide Klubs haben ihre letzte Begegnung gewonnen und wollen nachlegen. „Man weiß ja, was ein Trainerwechsel bewirken kann“, spricht Ketschs Trainer Frank Eissler die Trainerneuverpflichtung beim Gegner an. „Ein Blick auf die Tabelle sagt alles, wir sind zum Siegen verdammt.“ „Ich rechne mit einer engen Partie. Beide Mannschaften brauchen die Punkte und ich hoffe, dass die in Eppelheim bleiben“, sagt SG-Trainer Frank Engelhardt, der wieder auf Dennis Sommer, Patrick Marinkas, Tristan Grün und Maxwell Ludkowski zurückgreifen kann.

Beim FV Brühl fordert Übungsleiter Volker Zimmermann nach dem 1:5 gegen Primus FC Bammental Widergutmachung gegen SK Srbija: „Das ist für uns ein Sechspunktespiel, dass wir unbedingt gewinnen müssen.“

Verlorenes Derby aufgearbeitet

„Das verlorene Derby gegen Eppelheim ist nicht spurlos an uns vorbeigegangen. Wir haben unter der Woche die Sache aufgearbeitet“, gibt indes der Schwetzinger Spielertrainer Dominique Logan zu Protokoll. Jetzt bekommt der SV 98 mit dem Dritten einen schwerer Gegner vor die Brust. Der Gastgeber gilt nicht zuletzt als sehr heimstark. „Wir werden unser Offensivspiel im Verbund noch schneller und zielgerichteter gestalten müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen“, sagt Logan, der auf Burak Cavdaro (Handbruch) verzichten muss. lof

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional