Lokalsport

Ringen-Oberliga Reserve des DRL-Meisters zu stark für den KSV / 8:23-Schlappe gegen Ispringen

Zur Pause ist schon alles entschieden

Archivartikel

Die erwartet war die Reserve des DRL-Meisters KSV Ispringen zu stark für die Oberligaringer des KSV Ketsch: Mit 8:23 bezog der KSV trotz Heimvorteil gegen die zweite Mannschaft des Titelträgers der Deutschen Ringer-Liga (DRL) am gestrigen Feiertag eine klare Niederlage.

Schon zur Pause bahnte sich in der Ketscher Sporthalle bei einem 1:13-Rückstand eine klare Niederlage an. Da hatte nur

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1610 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional