Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A KSC unterliegt VfR II mit 2:5

Zuschauer rausgeworfen

In einem von vielen Unterbrechungen geprägten und sehr körperbetonten Spiel unterlag der KSC Schwetzingen in der Nachholpartie der Fußball-Kreisklasse A gegen den VfR Mannheim II mit 2:5.

Die Gäste hatten mit Ayhan Sabah und Christopher Hiller zwei Anleihen aus dem Verbandsliga-Kader und insbesondere Sabah stellte seine Klasse unter Beweis. In der 6. Minute verwandelte er einen 20-Meter-Freistoß flach zum 2:0. Die Mannheimer Führung hatte zuvor Daniel Olaoye erzielt (2.). „Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und den Gegner zu frei spielen lassen“, sagte KSC-Coach Deniz Acikgüloglu. „Wenn wir aber das Anschlusstor zum 2:1 machen, geht das Spiel vielleicht noch in eine andere Richtung.“

In der Tat tauchte Oguz Ünver frei vor dem Gästetor auf, vergab jedoch kläglich (20.). Besser machte es der VfR II, für den Jonathan Babari zum 0:3 einschob (30.). Nach dem Seitenwechsel traf Routinier Sabah mit der Pieke zum 0:4 (47.). Gerade als sich von den Zuschauerrängen etwas Unruhe breitgemacht hatte, und der gute Unparteiische Christos Uzunidis einen Zuschauer des Geländes verwies, traf Hüseyin Erdogan nach einem Freistoß mit dem Kopf zum 1:4 (71.). Faisal Shojaje erzielte das 1:5 (75.). Den Schlusspunkt besorgte Ünver, der nach Zusammenspiel mit Muhammed Demiray auf 2:5 stellte (80.). wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional