Neulußheim

Evangelische Gemeinde Halbzeit bei „Gemeinsam statt einsam“

Am großen Tisch ist Platz für alle

Neulußheim.Angst, dass der Platz nicht für alle reicht, ob jemand draußen bleiben muss? Pfarrerin Katharina Garben hatte in ihrem Tischgebet eine gute Botschaft mitgebracht: „Kommt, es ist genügend da. An meinem Tisch ist für alle Platz.“ Und Platz war für alle da, die gekommen waren, um das beliebte Freitagsessen der evangelischen Kirchengemeinde in netter Gesellschaft zu genießen.

Das ließen sich die über 80 Gäste nicht zweimal sagen. Stand doch mit Putengeschnetzeltem, Reis und Salat ein Gericht auf der Speisekarte, das leicht und bekömmlich war und zudem mit einer Schwarzwaldcreme gekrönt wurde. Und auch Vegetarier konnten dem Gericht etwas abgewinnen. Der gestiftete Apfelsaft für die flüssige Bewirtung wurde vom Team dankbar angenommen. Wasser und Saft gehören stets zum Mittagessen.

„Wie schnell die Zeit vergeht“, stellte Helmut Eisinger fest. Die Hälfte der gemeinsamen Mittagessen ist vorbei. Bis Freitag, 28. Februar, darf man sich über die zweite Halbzeit freuen. Der festgelegte Speiseplan wird noch einiges an bodenständigen und leckeren Gerichten bereit halten.

Fortsetzung mit Leberknödeln

Am Freitag, 14. Februar, stehen auf der Speisekarte Leberknödel mit Sauerkraut und Kartoffelstampf. Eine Windbeutel-Quarkspeise, von Dorle Konrad kreiert, rundet das Essen ab. Eingeladen, um am gedeckten Tisch Platz zu nehmen sind alle, die gerne in netter Gesellschaft ein bodenständiges Mittagessen einnehmen möchten. Beginn wie immer freitags um 12 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, das barrierefrei erreichbar ist. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional