Neulußheim

Evangelisches Gemeindehaus „Aktiv im Alter“-Team gestaltet die Kerwefeier / Traditionsessen mit Knie’le, Leberknödel und Kraut auf Einladung des Bürgermeisters

Ausklang ganz nach dem Geschmack der Senioren

Archivartikel

Neulußheim.Unter dem Motto „Wir feiern Kerwe“ hatte das „Aktiv im Alter“-Team ins evangelische Gemeindehaus eingeladen. „Mit der Jugend haben wir die Kerwe begonnen, mit den Senioren machen wir heute den Abschluss“, erklärte Bürgermeister Gunther Hoffmann den zahlreich gekommenen Senioren. „Glück haben wir wieder gehabt“, meinte Hoffmann. Denn bis zum Kerweende sei das Wetter trocken geblieben und so habe dem Feiern, ob in der Hardthalle, auf dem Kerweplatz oder in der Awo, nichts im Wege gestanden.

Auf den vom Helferteam zünftig dekorierten Tischen stand Magenbrot – zum eingeschenkten Kaffee ein Vorgeschmack auf die angekündigte Überraschung. „Nach der Kerwe hat die Gemeinde dann schon das nächste Event vorzubereiten: den Weihnachtsmarkt“, sagte Hoffmann. Er freue sich, gemeinsam mit Pfarrerin Katharina Garben Jens Mensel vorzustellen, der mit einer Elterninitiative des Podey-Kindergartens der Gemeinde am Samstag, 9. November, den neuen Verein „WMP19“ – Weihnachtsmarktprojekt 2019 – präsentieren möchte.

Um den Weihnachtsmarkt zu beleben, wurde der Verein gegründet. Ideen seien genügend vorhanden. Geplant sei ein 72 Quadratmeter großes Zelt, unter dessen Dach Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und Gebasteltes angeboten werden soll samt Kinderbetreuung.

Nachwuchs kann Hilfe gebrauchen

Gerne möchte er zur Vereinsvorstellung, die im evangelischen Gemeindehaus an besagtem Samstag um 11 Uhr beginnt und um 16 Uhr mit einer Vorlesestunde in der Kirche endet, die Neulußheimer Senioren einbinden. Gemeinsam mit dem Nachwuchs Strohsterne für den Weihnachtsmarktbaum oder einen Schwipp-Bogen basteln. Tatkräftige Unterstützung der Senioren wäre hilfreich, aber auch gespendete Kuchen könnten den Tag der Vereinsgründung bereichern. Stärken können sich Interessierte bei Dampfnudeln unter anderem.

Die Wartezeit bis zur angekündigten Überraschung überbrückte der bekannte Lußheimer Musiker Harald Wein. Querbeet mit deutschen Liedern animierte er die Senioren zum Mitsingen. Lieder aus den Goldenen 1920er Jahren, ob Rudi Schurickes „Wenn bei Capri die rote Sonne uffgeht“, „Adieu du kleiner Gardeoffizier“ oder „Lolitas Seemann“, selbst mit „Resi“, die mit dem Traktor abgeholt wurde, erweckte er viele Erinnerungen an früher. Freddys „Gitarre und das Meer“, „Sierra Madre“, „Banjo Boy“ von 1954 erfreute ebenso wie der „Chianti Wein“. Die Überraschung, ein traditionelles Kerweessen, servierte sodann das Helferteam: Knie’len und „Lewwerknödel“ mit Kraut und Brot. Nicht mit Chianti-Wein, sondern mit Pfälzer Wein, Bier und Alkoholfreiem.

Der Kerweabschluss war so ganz nach dem Geschmack der Senioren, bleibt doch dann zum Nachtessen die Küche kalt. Zumal verraten werden darf, dass die Gemeinde, also Bürgermeister Hoffmann, die Aktiv-im-Alter Senioren dazu einlud.

Die nächste „Aktiv im Alter“-Veranstaltung findet am Dienstag, 12. November, 15 Uhr unter Mitwirkung der Freien Wählervereinigung statt. Denn heißt es „Kurpfälzer Geschichten aus dem Leben“. Oskar Hardung wird Mundartliches im barrierefreien Gemeindehaus geben. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional