Neulußheim

Buchtipp: "The School for Good and Evil"

Archivartikel

Unsere Praktikantin Lea Binder empfiehlt anlässlich des Vorlesetags ein Buch von Soman Chainani:

Ist alles, was böse aussieht, wirklich böse? Und ist alles wirklich gut, was gut scheint? Das ist eine gute Frage in dem Buch "The School for Good and Evil". In diesem Fantasy-Jugendbuch geht es um die beiden Freundinnen Agata und Sophie, die bald zwei Schulen besuchen werden: entweder die Schule des Guten oder die des Bösen.

Dort werden sie ausgebildet für ihre "Karriere" in einem Märchen. Im Dorf, wo sie leben, verschwinden alle vier Jahre ein besonders gutes und ein besonders böses Kind. Später findet man diese in Märchen.

Sophie will schon ihr ganzes Leben in die Schule des Guten und ihren Märchenprinzen finden, während Agata eher das Dunkle sucht und gerne auf dem Friedhof zuhause ist. Doch das Schicksal hat andere Wege für sie und verläuft nicht nach den Plänen der beiden Mädchen.

Dieses Buch begeistert viele Leser durch die fantastische Geschichte, die enorme Entwicklung der einzelnen Charaktere und die Art, wie emotional es verfasst ist. Die Leser fliegen förmlich durch die 512 Seiten des ersten Buches, da es schön flüssig geschrieben ist. Der Autor dieses tollen Buches ist Soman Chainani, und Band 4 soll am 1. April 2018 erscheinen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel