Neulußheim

Treff unterm Nussbäumchen Helferteam von „Gemeinsam statt einsam“ verwöhnt Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen

Ein Platz im Schatten und angeregte Gespräche

Archivartikel

Neulußheim.Noch fehlt dem neu gepflanzten Nussbaum am evangelischen Gemeindehaus das große, schattenspendende Blätterdach seines Vorgängers. Aber mit großem Vertrauen, dass in den Abendstunden vielleicht ein laues Lüftchen weht, trotzte das „Gemeinsam statt einsam“-Team den seit Tagen tropischen Temperaturen und lockte dennoch über 60 Gäste in den schattigen Gemeindegarten.

Und was braucht man nach der Hitze des Tages, um einen schönen Abend zu genießen? Kühle Getränke, ein leichtes Essen und nette Leute, mit denen man sich unterhalten kann. Gesprächsthema an diesem Abend war natürlich das heiße Wetter und die Möglichkeiten zur Abkühlung. Die älteren Besucher hatten da für die Jüngeren so manch guten Tipp parat. „Einfach ein nasses Betttuch an die Innenseite der Haustür hängen, so eine Besucherin oder die Bettflasche in die Gefriertruhe legen und dann die Füße drauf legen.“

Zum Gelingen des hochsommerlichen Abends trug das engagierte „Gemeinsam statt einsam“-Helferteam in Küche und Service bei. In der Küche und im Service herrschte den ganzen Abend Hochbetrieb. Bekannt ist das Team um Gerda Schellenberger und Dr. Ralf Wagner von den acht Mittagstischen zu Anfang des Jahres. Eine mediterrane Vorspeise und dann die Möglichkeit, den frischen Kartoffelsalat mit Frikadellen oder Grünkernküchle zu genießen, schmeckten nach der Hitze des Tages hervorragend. Das Schneeklößchendessert mit dem Erdbeerspiegel war dann so recht nach dem Geschmack vieler Leckermäulchen.

Passende Partymusik

Eine Überraschung bot die Tanzschule Feil. Wolfgang Feil animierte die Gäste, nach dem Essen etwas für die Figur oder die Fitness zu tun und studierte mit ihnen im abgedunkelten Gemeindesaal einen Partytanz ein. Danach sah man so manches Paar professionell über das Parkett schweben. Konfiteamer Jannis Bauer legte dazu die passende Partymusik auf und sorgte den ganzen Abend über für leichte Unterhaltungsmusik. „Bei diesem Wetter muss man viel trinken“, stellte ein Gast treffend fest. Kühler Aperol, ein Rhabarber-Sprizz, Weinschorle oder alkoholfreie Getränke trugen da zahlreich zur Abhilfe bei. Der Erlös des Abends kommt der technischen Ausstattung, einer Multimediaanlage, für die Kirchengemeinde zugute. Und der neu gepflanzte Nussbaum? Er will natürlich noch zu einem richtig großen Baum wachsen, damit er sein Blätterdach bald über weitere Veranstaltungen ausbreiten kann.

Der nächste „Treff unter dem Nussbäumchen“ ist für Freitag, 26. Juli, 19 Uhr, geplant. Die Bewirtung – geplant sind mediterrane Genüsse – übernimmt das Team des evangelischen Kirchenchores. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional