Neulußheim

Awo-Ortsverein Vorweihnachtliches Zusammentreffen / Renate Hettwer und Renate Schöner geehrt

Ein Rückblick und Rosen für die Gäste

Neulußheim.Zu einem vorweihnachtlichen Mittagessen hatte der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (Awo) nicht nur die Helfer der Kleiderstube, sondern auch die Bingospieler und die Mitglieder des Ortsvereins in die Blautanne eingeladen. Karin Horchheimer, erste Vorsitzende, begrüßte alle Anwesenden. Renate Schöner ließ das zurückliegende Jahr noch einmal Revue passieren und erinnerte an das 100-jährige Jubiläum der Awo. Nur durch wenige Ferienwochen unterbrochen, lag das größte Hauptaufgabengebiet der Neulußheimer Awo und der vielen Ehrenamtlichen in der Arbeit in der Kleiderstube. Wöchentlich Kleidung und Brauchbares anzunehmen und kurz darauf wieder für einen kleinen Betrag auszugeben zu können, erfülle alle mit Stolz. Neu war die Möglichkeit, bei der Kleidertauschbörse das eine oder andere Kleidungsstück zu tauschen oder im Angebot der Kleiderstube zu stöbern. Das Begegnungscafe sei auch weiterhin vierzehntäglich Anlaufpunkt für die syrischen Flüchtlinge. Netzwerk und Awo trugen hier zur guten Integration bei. Ebenfalls treffen sich die Bingospieler sich alle vierzehn Tage.

Ein Dank für viel Engagement

Eine kleine Überraschung hatte Karin Horchheimer für Renate Schöner und Renate Hettwer vorbereitet. Hettwer sorge stets für eine gute Pressearbeit und Schöner halte das ganze Awo-Geschehen zusammen. Im Namen der Vorstandschaft dankte Renate Schöner allen, die die Awo mit ihrem Engagement und Idealismus zum Wohle vieler mit Leben erfüllen. Danach ging es mit dem Programm weiter. Dabei führten Renate Hettwer als Kellnerin und Renate Schöner als Gast einen gemeinsamen Sketch auf, bei dem Hettwer einiges zu ertragen hatte.

Die Gäste kamen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus und die arme Kellnerin verzweifelte. In Uschi Webers Geschichte vom gebackenen Apfelkuchen ging es um die Bewältigung von Frust und Ärger während des Kuchenbackens.

Das schnelle Weihnachtslied und das Weihnachtsrätsel rundete das kleine Programm ab. Rosen an die Gäste und ein Dank an Renate Schöner kam auch von Toni Iskaef. Der Syrer überreichte ihr einen Blumenstrauß: „Meine Familie und ich sind vor ein paar Jahren hierher gekommen, um Frieden zu finden. Renate Schöner hat uns in der Awo willkommen geheißen.“ rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional