Neulußheim

Gemeindebücherei Erstmals bei der landesweiten Aktion „Heiß auf Lesen“ mit dabei / Kinder können Preise gewinnen

Ferien im Reich der Fantasie machen

Neulußheim.„Heiß auf Lesen“ nun auch in Neulußheim: Zum ersten Mal beteiligt sich die Gemeindebücherei an der landesweiten Leseclubaktion. Vom 9. Juli bis zum 20. September können Grundschüler kostenlos Clubmitglied werden und ausgewählte brandneue Bücher mit spannenden, lustigen und coolen Geschichten lesen.

„Ich freue mich sehr, dass Neulußheim als vergleichsweise kleine Gemeinde eine so erstklassige Aktion anbietet“, freut sich Bürgermeister Gunther Hoffmann. „Mit der Teilnahme an ,Heiß auf Lesen‘ stärken wir unseren Ruf als kinderfreundliche Gemeinde und unterstützen zudem die Kinder bei der Erwerbung der wichtigen Sprach- und Lesekompetenzen. ,Heiß auf Lesen‘ ist auch ein Programmpunkt beim Kinderferienspaß und ergänzt das Angebot optimal.“

Ein Stempel pro Buch

Mitglied bei „Heiß auf Lesen“ können alle Grundschulkinder von der ersten bis zur vierten Klasse und Kinder bis zwölf Jahren werden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Jedes Mitglied erhält ein „Heiß auf Lesen“-Logbuch.

Für jedes gelesene Buch gibt es einen Stempel und die Chance auf einen der Preise, die bei der Abschlussparty am 21. September verlost werden. Zudem bekommen alle Teilnehmer eine Urkunde. Die Anmeldung zu „Heiß auf Lesen“ ist in der Gemeindebücherei oder über den Kinderferienspaß möglich.

„Heiß auf Lesen“ findet 2019 bereits zum neunten Mal statt. Die Leseclubaktion hat zum Ziel, die Sommerferien als Lesezeit zu etablieren, Spaß am Lesen zu vermitteln und spielerisch die Lese- und Sprachfähigkeit der Kinder zu fördern. Auch Kinder, die wenig lesen, sind hier genau richtig. Zusätzlichen Anreiz schaffen die Abschlusspartys, bei denen tolle Preise unter den Clubmitgliedern verlost werden.

„Wir hoffen sehr, dass viele Kinder bei der Sommerleseaktion teilnehmen“, wünscht sich das Bücherei-Team mit Susanne Berli, Michaela Jakobi und Stefanie Siebelt. Rund 150 Kinderbücher hat das Bücherei-Team extra für „Heiß auf Lesen“ angeschafft, die auf der Empfehlungsliste der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe beruhen.

Etat wurde erhöht

Die Teilnahme bei „Heiß auf Lesen“ ist aufgrund der Erhöhung des Etats der Bücherei möglich. „Mit der Teilnahme bei ,Heiß auf Lesen‘ setzt die Gemeindebücherei ihr 2018 erarbeitetes Entwicklungskonzept konsequent um“, erklärt Bürgermeister Hoffmann. Darin wurden Kinder als eine der Hauptzielgruppen festgelegt und Sprach- und Leseförderung als eine der wichtigsten Aufgaben formuliert. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional