Neulußheim

SPD-Ortsverein Kandidaten für die Kommunalwahl nominiert / Ausgewogene Mischung aus Frauen und Männer, alten und jungen Personen gefunden

Gemeinderat Hanspeter Rausch führt die Liste an

Archivartikel

Neulußheim.Auf der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins am Donnerstag widmeten sich die Sozialdemokraten ganz der Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 26. Mai. Ortsvereinsvorsitzende Miriam Walkowiak freute sich sehr, für den Wahlakt den Landtagsabgeordneten Daniel Born als Versammlungsleiter begrüßen zu dürfen.

Born führte kompetent und zügig in die Tagesordnung ein Vor dem Wahlgang sprach er gemeinsam mit Walkowiak der Gemeinderatsfraktion einen großen Dank aus für die geleistete Arbeit.

Heidi Roß tritt nicht mehr an

Bei der anstehenden Wahl werden die Bürger einen vertrauten Namen nicht mehr auf der SPD-Liste finden. Heidi Roß, die dem Kommunalparlament seit 1979 angehörte und von 1999 bis 2009 SPD-Fraktionsvorsitzende war, wird bei der Kommunalwahl nicht mehr antreten. „Das große Vertrauen der Wählerinnen und Wähler war mir immer Auftrag und Verpflichtung.“, so Heidi Roß.

Die Ortsvereinsvorsitzende stellte dann den vom Vorstand erstellten Wahlvorschlag vor. Nach kurzer Vorstellung der Kandidaten wurde die vorgeschlagene Liste in geheimer Wahl bestätigt.

Acht Frauen und zehn Männer stellen sich demnach zur Wahl, darunter vier amtierende Gemeinderäte. Mit sechs Kandidaten unter 40 Jahren sind auch die jüngere Generation und junge Familien gut repräsentiert.

Im Anschluss an die Wahlen wies die Ortsvereinsvorsitzende noch auf die Versammlung zur Aufstellung Liste für die Kreistagswahl hin. Der Vorstand hatte Hanspeter Rausch und Renate Hettwer vorgeschlagen.

Mit einem großen Dank an Daniel Born für die souveräne Sitzungsleitung und guten Wünschen für einen erfolgreichen Wahlkampf schloss Miriam Walkowiak die Versammlung, die noch in angeregten Unterhaltungen ihr Ende fand. / zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional