Neulußheim

Kunstausstellung Julius Wein stellt im Kulturtreff aus / Farbenfeuerwerk der griechischen Mythologie

Götter im Alten Bahnhof

Neulußheim.Wolfgang Treiber organisiert für alle Kunstinteressierten am Freitag, 24. Januar, ab 20 Uhr eine Vernissage mit dem Ausnahmekünstler Julius Wein im Kulturtreff am Alten Bahnhof, Bahnhofstraße 2. Schon als Jugendlicher interessierte sich Julius Wein aus Rheinhausen für die Geschichten der alten Griechen, teilt der Kulturtreff in einer Pressemitteilung mit.

Seine Liebe zur griechischen Inselwelt, das besondere Licht und die Farben Griechenlands – wo er Jahr für Jahr seinen Urlaub verbrachte – inspirierten ihn, die Sagen von Göttern und Helden aus der Mythologie in einem Feuerwerk aus Farben, mit großem Formenreichtum und in akribischer Detailverliebtheit mit Acryl- und Ölfarben, oft auf Goldgrund, auf die Leinwand zu bannen und bildgewaltig in Szene zu setzen. Erst nach Beendigung seines Berufslebens als Bauleiter in der blechverarbeitenden Industrie begann er intensiv mit dem Malen. Unterricht bei bekannten Malern oder in Kunstakademien hat Julius Wein nie erhalten. Er ist ein absoluter Autodidakt, der zunächst Bilder berühmter Maler, die er in Büchern aus öffentlichen Bibliotheken fand, kopierte, um sich die verschiedenen Techniken und das Mischen von Farben anzueignen.

Künstlerischer Einfluss

Sein Hang zum fantasievollen Malen wurde gefördert durch das Betrachten von Bildbänden über Surrealisten und Malern des fantastischen Realismus wie Max Ernst, Salvador Dalí, Ernst Fuchs und Henri Julien Félix Rousseau. Weins Bildwerke sind von meisterhafter Qualität und so außergewöhnlich, dass in der 22-jährigen Ausstellungszeit im Alten Bahnhof noch nie etwas Vergleichbares gezeigt wurde.

Er entführt die Besucher in die fantastische Welt der griechischen Helden und Götter und lässt sie in die mythologischen Geschichten von Ikarus Herakles, Poseidon, Medusa, Leda und Artemis eintauchen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional