Neulußheim

Evangelische Kirchengemeinde Landfrauen kochen bei der Reihe „Gemeinsam statt einsam“ auf

Hausmannskost kommt an

Archivartikel

Neulußheim.Es hat sich herumgesprochen, dass die evangelische Kirchengemeinde freitags ab 12 Uhr bis zum 28. Februar schmackhafte Mittagessen für Jedermann, gleich welcher Konfession, anbietet. Das Projekt „Gemeinsam statt einsam“ erfreut sich großer Beliebtheit, ist es doch schön, in Gemeinschaft frisch gekochtes und liebevoll serviertes Essen einzunehmen.

Dem Verein der Landfrauen um Vorsitzende Ingrid Esslinger war es ein besonderes Anliegen mit ihrem Team für das Projekt zu kochen. In ihren sonnengelben Landfrauenschürzen brachten sie einen hellen und freundlichen Farbtupfer ins Gemeindehaus. Und wer die Landfrauen kennt, weiß, dass sie die Herausforderung für über 90 Personen zu kochen und zu servieren, mit all ihren fleißigen Frauen durchaus mit Leichtigkeit stemmen können. Es war ihnen ein Bedürfnis, sich wiederum für die Bürger einzubringen und auch dem Projektteam der Kirchengemeinde einen kochfreien Tag zu schenken, was dieses sichtlich genoss. Und was die Kosten für etliche Zutaten anging, zeigten sich die Landfrauen ebenfalls großzügig.

Josef Schellenberger war es jedenfalls eine Freude, die Landfrauen herzlich zu begrüßen und ihnen zu danken. Und wer im vergangenen Jahr schon die Gelegenheit hatte, den legendären Hackbraten nach Landfrauenart und den frischen Kartoffelsalat zu genießen, war sicher wieder am gedeckten Tisch zu finden.

Das nächste Mittagessen, wieder mit dem „Gemeinsam statt einsam“-Team, findet am Freitag, 7. Februar, mit Putenrahmgeschnetzeltem, Reis und Salat statt. Ein Schwarzwalddessert rundet das Essen ab. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional