Neulußheim

Lions Club Viele Besucher verfolgen Öffnung des ersten „Lebendigen Adventsfensters“ im Rathaus / Einnahmen für soziale Projekte

Kinder stimmen aufs Fest ein

Neulußheim/Verwaltungsgemeinschaft.Rar waren die Parkplätze in der St.-Leoner- und Kirchenstraße am Montagabend. Denn viele Besucher folgten der Einladung des Lions Clubs, um gemeinsam mit Bürgermeister Gunther Hoffmann das erste „Lebendige Adventsfenster“ im Rathaus zu öffnen. Dazu gab es an zwei Ständen Glühwein, Punsch und von den Lions Damen selbst Gebasteltes wie Weihnachtsschmuck und Bienenwachskerzen. Ein kleines Lagerfeuer sorgte für die nötige Wärme.

In seiner Rede freute sich Hoffmann über die vielen Gäste auf dem „Mini-Advents-Markt“ und betonte, dass „die Erlöse dem Kinderschutzbund Hockenheim und den sozialen Projekten der Lions zur Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde und Region zugutekommen“. Dann ein kurzes Klopfen an den Rollladen, der sich sogleich nach oben bewegte und den Blick auf das wunderbar gestaltete Adventsfenster preisgab.

Palettenkunst mit Mistelzweigen

„Fantastisch, was meine Sekretärin Birgit Schmidt da geschaffen hat“, lobte Hoffmann die künstlerischen Fähigkeiten seiner Mitarbeiterin im Gespräch mit unserer Zeitung. Denn aus alten Euro-Paletten schuf sie eine malerische Stadtkulisse, mit hohen, spitzen Häusern, umrahmt von Mistelzweigen und beleuchtet durch realistisch flackernde, elektrische Kerzen. „Das Fenster bleibt bis nach Weihnachten bestehen“, kündigte Hoffmann an.

Mit zwei Weihnachtsliedern begeisterten die Kinder des evangelischen Kindergartens die Anwesenden und erhielten zum Dank von Hoffmann Schoko-Weihnachtsmännern. Maximilian sang besonders laut – schließlich tritt man nicht alle Tage zu einem solchen Anlass auf. „Die zwei Türme an der Seite finde ich an dem Adventsfenster am schönsten“, erzählte der Fünfjährige nach genauer Betrachtung.

Bevor der Musikverein drei Weihnachtslieder spielte, waren zunächst Carina, Lia, Mario und Lukas von der Lußhardt-Schule an der Reihe. Mit Keyboard-Musik, einem Gedicht und der Geschichte „Gute Nacht, Herr Landstreicher“ von Astrid Lindgren verstärkten sie die besinnliche Stimmung der Besucher. Auch für sie gab es je zwei süße Weihnachtsmänner zum Dank. „Die teile ich mit meinen Schwestern“, hat Carina den weihnachtlichen Gedanken vom Geben verstanden. Renate Hettwer ist von dem Abend begeistert: „Das ist immer schön mit den Lions. Und durch das Glühwein-Trinken unterstütze ich die Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde.“ Heidi Roß stimmt ihr nickend zu – schließlich seien „die Kinder unsere Zukunft“.

Morgen an der Zehntscheune

Am morgigen Donnerstag wird in der Zehntscheune in Hockenheim das nächste Adventsfenster geöffnet, am Freitag, 15. Dezember, folgt das dritte in Altlußheim bei der Zürich Versicherung, 3. Industriestraße 10-12. Das vierte Adventsfenster des Lions Clubs kann am Montag, 18. Dezember, auf dem Seehof der Familie Geng bewundert werden. Los geht’s immer um 18 Uhr. cao

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel