Neulußheim

SPD Mädchen und Jungen lernen beim Ferienprogramm viel über Gewässer sowie die Tiere, die darin leben / Zum Abschluss gibt es noch ein Entenrennen

Kleine Forscher entdecken den Kriegbach

Archivartikel

Neulußheim.„Entdecke mit uns den Kriegbach – im Wasser sind nicht nur Fische . . . sondern viele andere kleine Lebewesen, die es zu entdecken gilt!“ Unter diesem Motto bot der SPD-Ortsverein ein Alternativangebot zum traditionellen „Wenn der Vater mit seinen Kindern . . . Abenteuer am Blausee“ an. Die Nachfrage war sehr groß, sodass die Sozialdemokraten die Kriegbach-Exkursion an zwei Ferientage für die Kinder anboten.

Ausgestattet mit Gummistiefeln und großer Neugierde kamen die kleinen Forscher an die Neulußheimer Grillhütte, wo sie von Gwendolyn und Hanspeter Rausch begrüßt wurden. Nach ein paar Kennenlernspielen zu Beginn ging es ans Werk. In jeweils zwei Gruppen lernten die Kinder mit Hilfe von Spielen, Puzzles und Rätselraten sehr viel über das Thema Wasser, Gewässer, Klima und Leben im Wasser. Hierfür wurde dem SPD-Ortsverein die gut ausgestattete „Gewässer-Forscher-Box“ der WBW-Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung in Karlsruhe zur Verfügung gestellt.

Mit Sieb und Netz

Der absolute Höhepunkt der Nachmittage war jedoch die Untersuchung des Kriegbachs. An einem dicken Tau mussten sich die Kinder an einem flachen Uferabschnitt in den Bach abseilen. Mit Sieben und Netzen wurde akribisch jeder Zentimeter des Gewässers nach Tieren abgesucht und es dauerte nicht lange, bis die Ersten riefen: „Ich habe einen Fisch im Netz“ oder „Ich habe eine Muschel gefunden“. Alles wurde sorgfältig eingesammelt und in ein Aquarium gebracht. Hier konnten nun mit Hilfe von speziellen Tafeln und Büchern die jeweiligen Tiere bestimmt werden.

Ob Wasserläufer, Rückenschwimmer, verschiedene Muschel- und Schneckenarten oder Stichlinge, Gründlinge und junge Weißfischarten, alles war von größtem Interesse und wurde bestaunt. Da spielte es keine Rolle, dass bei dem ein oder anderen Kind die Stiefel mit Wasser vollliefen und die Hosen bis über die Knie nass und eingeschlammt wurden. Solche Opfer wurden gerne hingenommen in Anbetracht dessen, was die Mädchen und Jungen da alles zu sehen bekamen. Die ultimative Herausforderung war dann letztendlich den gefangenen Flusskrebs anzufassen, ohne von den spitzen Scheren gezwickt zu werden.

Die Kinder waren begeistert, hochmotiviert und kaum noch aus dem Wasser zu holen. Doch als es hieß, dass zum Abschluss des Erlebnistages ein Entenrennen stattfinden soll, standen binnen wenigen Minuten alle mit ihrer Rennente auf der Kriegbachbrücke – und waren bereit für den Start. Das Rennen war spannend, doch aufgrund des niedrigen Wasserstandes waren die Bedingungen nicht so ideal, um eine reelle Chance auf den Sieg zu haben.

Aus diesem Grund waren am Ende alle Kinder Gewinner und erhielten eine Becherlupe und ein Poster mit Tieren, die im Wasser leben, um auch zu Hause an dem Thema „Tiere im Wasser“ weiterforschen zu können.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional