Neulußheim

Grünen Jugend Die erstmals ausgerichtete Kleidertauschparty im Alten Bahnhof stößt auf große Resonanz

Konsumverhalten soll sich ändern

Neulußheim.Im Alten Bahnhof fand eine Kleidertauschparty organisiert von der Grünen Jugend Kurpfalz-Hardt (GJKH), die sich im August 2017 gegründet hat, statt. Die Party, die zum Ziel hatte, durch eine Tauschkultur etwas für die Umwelt zu tun und für ein gutes gemeinschaftliches Gefühl zu sorgen, fand durchweg guten Anklang. Trotz der sehr warmen Temperatur lockte sie eine große Zahl an Suchenden ins Kulturzentrum.

Die Besucher durften Kleidung mitbringen und von anderen mitgebrachte Kleidung durchstöbern. Weihua Wang – Sprecherin der GJKH und Stadträtin in Schwetzingen – freut sich über die positive Resonanz. „Der Charme des Alten Bahnhofs macht sie zu etwas Besonderem“, sagt sie zur Party.

Die Kleidung, die zum Abend hin übrig geblieben war, wurde einem guten Zweck übergeben. Die Arbeiterwohlfahrt durfte sich über eine üppige Kleiderspende freuen, die gegen einen kleinen Kostenbeitrag samstags in der Kleiderstube ausgelöst werden kann.

Schutz von Umwelt und Mensch

Zuvor setzte sich die GJKH mit dem Thema nachhaltige Textilindustrie auseinander. Dazu ist zu sagen, so die GJKH, dass beispielsweise 90 Prozent der in Deutschland verkauften Kleidung in Entwicklungsländern produziert wird. Alexander Mansel, Sprecher der GJKH und Gemeinderat in Neulußheim, stellt hierzu fest: „Nur damit wir billige Kleidung tragen können, werden andere Menschen mit einem Hungerlohn ausgebeutet, daran kann jede Person etwas ändern.“

Über diesen Umstand berichtet der Film „The true Cost“, der letzte Woche von den Grünen in Reilingen gezeigt wurde. Der Film greift die Problematik der immer schneller wachsenden Kleidungsindustrie auf und zeigt, wie die Menschen unter gesundheitsgefährdenden Bedingungen arbeiten müssen. Die GJKH möchte die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholen. Zunächst wird es aber am Samstag, 30. Juni, im Schwetzinger Schlossgarten eine Fledermauswanderung mit Staatssekretär André Baumann geben.

Zu den wöchentlichen Treffen (immer sonntags im grünen Kreisbüro, Schlossstraße 4, in Schwetzingen) können Interessierte bis 28 Jahre kommen und sich über Politik sowohl in der Kommune als auch im Land oder im Bund informieren und aktiv einbringen. am

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional