Neulußheim

Evangelische Kirchengemeinde Projekt „Gemeinsam statt einsam“ erfreut erneut für Wochen die Besucher im Pfarrsaal

Küchenteam serviert leckere Frikadellen „wie bei Muttern“

Neulußheim.Man sah es den zahlreichen Mittagsgästen direkt an. Freude, endlich wieder gemeinsam mit anderen ein leckeres und bodenständiges Mittagessen einzunehmen und dazu noch Gelegenheit zu haben, mit dem jeweiligen Tischnachbarn zu plaudern und es sich gut gehen zu lassen.

Durch die freiwilligen Spenden der Gäste und privater Spenden war es möglich, dieses Mittagessen in diesem Jahr weiterzuführen. Während der bereits vierjährigen Erfolgsgeschichte, zu Beginn des Jahres für acht Freitage ein Mittagessen anzubieten, hat sich nicht nur ein harmonisches Helferteam um Dr. Ralf Wagner und Gerda Schellenberger zusammengefunden. Auch die Gäste kennen sich mittlerweile und haben durch die Gemeinschaft neue Bekanntschaften geschlossen.

Essen verbindet. Und die Neulußheimer Landfrauen haben bereits signalisiert im Februar wieder für ein Essen zu sorgen. Das Helferteam kann sich dann einmal zurücklehnen und den Tag genießen.

Den mittäglichen Segensspruch sprach Josef Schellenberger, in dem es um das Danken für den gedeckten Tisch aber auch um Worte und Gefühle, die verbinden, ging. Danach ließen es sich die Gäste bei Frikadellen, Beilagen und einem Dessert gut gehen, vom Serviceteam flott serviert.

Am Freitag, 18. Januar, wird es mit Linsen und Spätzle schwäbisch. Die evangelische Kirchengemeinde lädt dazu für 12 Uhr ein. Mobil eingeschränkte Personen können sich jeweils bis donnerstags bei Familie Schellenberger, Telefon 06205/ 3 22 41, melden. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional