Neulußheim

Turnerbund Germania Fast schon einmalige Zugehörigkeit bei Mitgliederehrungen / Rudolf Otto ist 70 Jahre dabei / Vorsitzende Sigrid Beck im Amt bestätigt

Luise Schnörr hält Verein seit 85 Jahren die Treue

Archivartikel

Neulußheim.Eine solche Ehrung dürfte es nur bei ganz wenigen Jahreshauptversammlungen geben: Der Turnerbund Germania hat die 99-jährige Luise Schnörr für 85 Jahre Mitgliedschaft mit Glückwünschen, Urkunden und Geschenken bedacht. Die Jubilarin nahm die Auszeichnung persönlich entgegen. Sie hat viele Jahre Handball gespielt und sich mit Turnen fit gehalten. 70 Jahre hält Rudolf Otto, ehemals aktiver Handballer, dem TBG die Treue.

Vorsitzende Sigrid Beck begrüßte neben den zahlreichen Mitgliedern auch die erfolgreichen Sportler, die ebenfalls ausgezeichnet wurden. „Ehrungen sind die Gelegenheit, Danke zu sagen für langjährige Verbundenheit mit dem Turnerbund, aber auch Danke zu sagen für hervorragende sportliche Leistungen, die nur durch intensives Training und Ausbildung der Aktiven mit ihren Übungsleitern und Übungsleiterinnen erreicht werden können“, erklärte Sigrid Beck.

Beispiel für gelebtes Ehrenamt

Völlig überrascht wurde Ursula Nitsche von Werner Mondl, Vorsitzendem des Turngau Mannheim, mit der Ehrennadel des Badischen Sportbundes. Sie sei ein Beispiel für gelebtes Ehrenamt. In all ihren bisherigen Ämtern– als Übungsleiterin und Abteilungsleiterin, bringe sie sich kreativ und mit vielen Ideen, auch in der Betreuung der Senioren, vorbildlich ein. Ihre Freizeit schenke sie dem Gemeinwohl. Sigrid Beck konnte dem nur zustimmen: Ursula Nitsche sei für den TBG unbezahlbar.

Drei Mitglieder des Turnrats musste Beck verabschieden: Regina Hagmann, die die Diabetikergruppe ins Leben gerufen hatte und ihre Vertretung Gisela Heuberger. Reinhard Hoffmann, Abteilungsleiter für Leichtathletik, legte sein Amt, das er 26 Jahre ausgefüllt hatte, in jüngere Hände. Für ihr ehrenamtliches Engagement sprach sie ihren Dank und höchste Anerkennung aus.

Sportlerinnen und Sportler, die hervorragende Leistungen in ihren jeweiligen Sportarten gezeigt und den Turnerbund nicht nur regional, sondern auch national und international vertraten, durften sich über Urkunden und Geschenke freuen. Erfolge der Gymnastinnen der Turntalentschule oder der jungen Leichtathleten seien nur durch intensives Training und durch Trainer, die sie für die Wettkämpfe vorbereiten, erzielbar, erklärte Sigrid Beck.

Bei den Berichten der Abteilungen geht der TBG Germania seit Jahren ganz besondere, effektive Wege, die den Ablauf einer Jahreshauptversammlung zeitlich verschlanken. Alle Mitglieder erhalten vor der Versammlung genügend Zeit, sich die vielfach ausgelegten Berichte anzuschauen und sie mitzunehmen. Fragen zu den einzelnen Berichten wurden in der Tagesordnung behandelt.

In ihrem Geschäftsbericht zollte Sigrid Beck den Ehrenamtlichen noch einmal Hochachtung und bat darum, sich um jüngere Gesichter für den Vorstand zu kümmern. Sie selbst leite den TBG seit 1999 und wünsche sich nun eine Nachfolge.

Finanzen stabil

Über die Vereinsfinanzen hatte Sigrid Beck in Vertretung des Kassierers Detlef Röder nur Positives zu berichten. Die Kassenprüferinnen Iris Fessler und Sigrid Göbelt bescheinigten Röder eine einwandfreie Kassenführung , die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem für die Erneuerung des Hallenbodens Mittel gebraucht. In nächster Zeit sei an eine Erneuerung der Heizungsanlage zu denken. Auch hier stimmte die Versammlung der Summe der vorgeschlagenen Rücklagen zu.

Sven Nitsche gab die neuesten Informationen zum Bau der neuen Kultur- und Sporthalle und deren Funktion. In zügiger Wahl wurden die zur Neuwahl anstehenden Ämter besetzt. Sven Nitsche dankte im Besonderen Sigrid Beck für ihren Einsatz für den TBG. Er betonte noch einmal, wie wichtig das Ehrenamt sei. Da unter dem Punkt Verschiedenes keine Anträge und Wünsche vorlagen, schloss Sigrid Beck die gut besuchte und harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional