Neulußheim

Evangelische Kirchengemeinde Konfirmanden aus Lußheim gewinnen den badischen Pokal und qualifizieren sich für das Turnier auf nationaler Ebene

Mit Können und dem Glauben an Gottes Hilfe

Alt-/Neulußheim.Es hätte aufregender und spannender nicht sein können, der Turnierausgang war definitiv nichts für schwache Nerven: Die Konfirmanden haben es ein zweites Mal nach 2018 geschafft, Sieger des „Konfi-Cup“-Endturniers der evangelischen Landeskirche in Baden zu werden.

Mitte Januar fand der Konfi-Cup in Neulußheim statt. 13 Teams traten an, um den Titel zu holen und den Kirchenbezirk Nordbaden in Lahr zu vertreten. Bereits hier setzte sich das Team aus Lußheim, eine Spielgemeinschaft von Konfirmanden aus Neulußheim und Altlußheim, souverän durch.

Mit Niklas Raupp im Tor, Sofie Heid, Sophia Gärtner, Katharina Huber und Lina Merkel in der Verteidigung, dem Mittelfeld und Sturm Timo Gund, Lias Kühne, Julian Volk, Samuel Weckemann, Sebastian Genthner, Samuel Winter und Daniel Kurzenhäuser war das Konfi-Team auf der Siegerstraße. Die zahlreichen Trainingseinheiten von Holger Gund und Reiner Merkel schienen Früchte getragen zu haben.

Badisches Finale in Lahr

Früh am Morgen ging es am Samstag mit dem Bus in Richtung Hallensportzentrum in Lahr, wo 16 Teams aus Baden aufeinandertrafen – es sollte ein schwieriger Weg werden. Nach der Begrüßung durch Oberkirchenrat Wolfgang Schmidt bereitete sich die Lußheimer auf das erste Spiel vor. In diesem traf es auf eine Spielgemeinschaft aus Reichartshausen, Flinsbach und Helmstadt/Bargen.

Den Lußheimern gelang es nicht, ihre spielerische Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Trotz gefühlter 80 Prozent Ballbesitz sprang nach einem Rückstand nur ein mageres 1:1 heraus. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Gegen die Mannschaft aus Freiamt spielte das Team einfach nicht den Fußball, den man von ihm erhofft hatte. Nach einer schwachen Leistung verloren die Konfirmanden das Spiel mit 1:3, es drohte das Aus in der Vorrunde.

Eine Umstellung, die Mädels in die Abwehr und die Jungs nach vorne, eine entsprechende Ansprache der Trainer und ein Gebet des ganzen Teams erbrachten den erhofften Umschwung. Die Konfirmanden konnten das Spiel gegen Mutschelbach mit 5:0 für sich entscheiden. Kaum zu glauben, aber aufgrund des besseren Torverhältnisses waren die Konfirmanden auf Platz zwei gelandet und hatte sich für das Viertelfinale qualifiziert.

Hier wartete der Gruppensieger aus der Gruppe vier, die Mannschaften aus Gölshausen, Rinklingen und Ruit. Nach einem guten Spiel gewannen die Lußheimer mit 2:0 und zogen ins Halbfinale ein. Doch der Gegner in dieser Begegnung war richtig schwierig. Das Team aus Singen/Kleinsteinbach schaffte es nach einem packenden 6:5 im Viertelfinale ins Halbfinale.

Im Halbfinale verlangte die Mannschaft den Lußheimern alles ab und es entwickelte sich ein hochdramatisches Fußballspiel. Doch auch diese Begegnung konnte die Spieler nach einer tollen Leistung mit 2:0 für sich entscheiden. Das gewisse Etwas, was in den ersten Spielen gefehlt hat, wurde nach und nach erreicht. Die Konfirmanden wuchsen immer mehr zu einem Team zusammen. Mädels und Jungs spielten als hervorragende Gemeinschaft und auch die Spieler auf der Bank feuerten ihr Team an.

Am Nachmittag war es dann soweit, die Konfirmanden traten zum Finale an. Gegner war die Mannschaft aus dem zweiten Spiel der Vorrunde, aus Freiamt. Und jeder Spieler wusste, das Spiel in der Vorrunde hatten sie verloren. Und es kam, wie es kommen musste, auch diesmal gerieten die Lußheimer in Rückstand. Doch die Motivationsrufe der Trainer und der zahlreich mitgereisten Fans bauten sie auf. Es gab ein Aufbäumen und Spielzüge vom Feinsten. Kurz nach der Halbzeit wurde der Ausgleich erzielt und kurz vor dem Ende gelang der Siegtreffer zum 2:1. Was für ein Wahnsinn. Was alles möglich ist, wenn ein Team an sich und an Gottes Hilfe glaubt. Holger Gund und Motivator Philipp Merkel hatten das Team auf den richtigen Weg gebracht.

Am Ende nahm das Team aus Lußheimer den Wanderpokal, den Pokal, die Goldmedaillen und natürlich die Qualifikation für den KonfiCup Deutschland Ende Mai in Köln durch Dekanstellvertreter Rainer Janus entgegennehmen. rm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional