Neulußheim

Werkschau Dieter Scheck stellt Kunst im Eisenbahnmuseum aus

Pralinen aus Ton sind zum Anbeißen

Archivartikel

Neulussheim.Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Landesausstellung Rheinland-Pfalz und der Bundeskunstausstellung der Stiftung „Bahn-Sozialwerk“ im letzten Jahr sowie der Auszeichnung einer Arbeit bei der Kunstausstellung des Internationalen Eisenbahnerverbandes für Künstler und Intellektuelle im belgischen Gent (wir berichteten) wurde dem Neulussheimer Kunstschaffenden Dieter Scheck nun eine weitere Anerkennung zuteil.

Auf seine in Gent ausgezeichnete Arbeit „Saxonair“ aufmerksam geworden, hat ihn die Stiftung des Bahn-Sozialwerkes eingeladen, sich an der sechsten Bundeskunsthandwerkerausstellung der Stiftung zu beteiligen. Die alle zwei Jahre stattfindende Werkschau wird noch bis Samstag, 15. Juni, im Eisenbahnmuseum in Halle an der Saale durchgeführt. In diesem Jahr nehmen über 200 nationale Künstler sowie einige Kunstschaffende aus Frankreich und der Schweiz teil. Präsentiert werden von Hand hergestellte Unikate aus Ton, Holz, Stoff, Stein, Glas, Metall und weiteren Werkstoffen. Wobei technische Präzision und Liebe zum Detail als Markenzeichen des Angebotes gelten.

Dieter Scheck ist unter seinem Künstlernamen Didier Hugeno mit drei modellhaften Exponaten vertreten, von denen zwei einen unmittelbaren Bezug zu seinem Beruf als Eisenbahner haben. Die in ein entsprechendes Umfeld eingebetteten Deko-Figuren sind mit „Der Weichenmechaniker“ und „DB-Bereitschaftsmann im Einsatz“ betitelt. Der auf einer mit Strukturpaste und Splitt verzierten Grundplatte aus Holz stehende Bereitschaftsmann ist 18 Zentimeter hoch. Während der Eisenbahner aus Kunststein besteht, wurden die Mess-, Schneid- und Funkgeräte aus Künstlerton geformt, geschliffen und bemalt. Accessoires wie ein Stemmeisen aus Aluminium und Stromkabel vervollständigen die Ausrüstung.

Der „Weichenmechaniker“ ist ebenfalls aus Kunststein. Schiene und Schwellen hat Scheck aus Eichenholz nachgebildet und auf einer 25 mal 25 Zentimeter messenden Unterlage mit echtem Rollsplitt platziert. Eine Werkzeugkiste und einige Werkzeuge wie der Hammer sind ebenfalls aus Holz gefertigt. Bei den Schraubenschlüsseln handelt es sich um Werkzeuge aus Metall.

Dem Thema Food-Design ist das dritte Ausstellungsstück gewidmet, bei dem Scheck mit Künstlerton und vielen „Farbstoffen“, aber garantiert kalorienfrei, ein Pralinen-Arrangement täuschend echt nachgebildet hat. mey

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional