Neulußheim

Tullastraße Leserin sieht Gefährdung durch Baustellen

Schulweg unterbrochen

Archivartikel

Neulußheim.Über die Verkehrssituation in der Tullastraße, an der Einmündung zur Altlußheimer Straße, regt sich unsere Leserin Monika Molitor-Petersen auf. „Die Verkehrssituation in der Tullastraße hat sich durch die beiden großen Baumaßnahmen rechts und links, knapp an der Einfahrt in die Straße, stark verändert“, klagt sie.

Molitor-Petersen stört sich besonders an dem in der Tullastraße aufgestellten Kran, der eine halbseitige Sperrung der Straße nötig macht und die Fußgänger auf die andere Straßenseite zwingt. Gegen die halbseitige Sperrung der Straße durch den Kran bedingt, hat sie bei der zuständigen Behörde Einspruch eingelegt. Von dort wurde ihr beschieden, die „größtmögliche Sicherheit aller Beteiligten“ sichergestellt zu haben.

Was Molitor-Petersen nicht nachvollziehen kann, sieht sie doch den Schulweg, viele Kinder nutzen die Tullastraße, gefährdet.

Bürgermeister Gunther Hoffmann, der in diesem Fall nicht zuständig ist, setzt auf einen schnellen Baufortschritt. aw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional