Neulußheim

Gemeindehaus Poetry-Slam spontan in den Ort verlegt

Slammen gegen die Angst

Archivartikel

Neulußheim.Der dritte badische Frauen-Preacher-Slam hätte am Vorabend des Weltfrauentages in Heidelberg in der Peterskirche stattfinden sollen – mit tollkühnen Reden toller und kühner Frauen unter der Moderation von Christina Brudereck. Es hätte ein inspirierender Abend werden können, den einige Neulußheimer schon lange im Kalendern stehen hatten. Doch fiel die Veranstaltung der Sorge um den Coronavirus zum Opfer.

Das wollten einige Frauen aus Neulußheim so nicht hinnehmen und beschlossen kurzerhand, den Preacher-Slam im Miniformat in der Gemeinde stattfinden zu lassen. Das allzeit einsatzbereite und gut ausgestattete Gemeindehaus, eine kleine Gruppe von Mitarbeitenden, Pizza und Wein bildeten den perfekten Rahmen für eine spontane Veranstaltung mit rund 50 Besuchern.

Hanni Schneider und Katharina Garben, die auch in Heidelberg eine der Slammerinnen gewesen wäre, boten in fünf wortgewandten und wortgewaltigen, feinfühligen und humorvollen Preacher-Slams viel Stoff zum Nachdenken, Lachen und bisweilen auch Atem anhalten.

Gerhard Müller slammte in die Tasten des gemeindeeigenen Flügels und brachte seine Botschaft in Tönen zum Ausdruck. Nach dem rund einstündigen Programm klang der Abend bei guten Gesprächen und Getränken aus. kg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional