Neulußheim

Arbeiterwohlfahrt Helfer der Kleiderstube von Hilfsbereitschaft der Bürger überwältigt / Lagermöglichkeiten erschöpft / Kein Platz mehr für Haushaltsgegenstände

Sommerkleidung ist weiter willkommen

Archivartikel

Neulussheim.Die Helfer der Awo-Kleiderstube um die Verantwortliche Renate Schöner hatten nach dem Aufruf um Haushaltsgegenstände und Bettwäsche zwar mit vielen Spenden gerechnet – und diese gab es bis Ostern bereits in großer Anzahl. Die letzten angekommenen Flüchtlinge sollen ja nach dem Netzwerk-Begegnungstreffen am Donnerstag, 12. April, noch mit dem Nötigsten aus dem Gebrachten versorgt werden, teilt die Awo mit.

Am Samstag aber wurde die Kleiderstube derart überrollt, dass sie nun bittet, keine Haushaltsgegenstände mehr zu bringen. Haushaltsräumungen können ebenso nicht angenommen werden, denn es gibt keine Lagermöglichkeit. Keine Verwendung gibt es nach Angaben der Organisatorinnen auch für Bücher, Glaswaren oder Nippes, Dekoartikel oder Möbel.

Sommerkleidung, die jetzt benötigt wird, kann natürlich gerne weiterhin zu den Öffnungszeiten gebracht werden, Kinderkleidung ebenso wie noch tragbare Sommerschuhe. Für Winterkleidung gibt es keine Aufbewahrungsmöglichkeit.

Die Helfer der Awo-Kleiderstube bedanken sich ausdrücklich für die große Resonanz und Hilfsbereitschaft vonseiten der Bevölkerung, bitten aber um Verständnis für ihr Anliegen. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel