Neulußheim

Arbeiterwohlfahrt Team der Kleiderstube genießt gemeinsamen Abschluss der Öffnungssaison mit einem Grillfest im Garten von Familie Schöner

Soziale und ökologische Aspekte halten sich beim Projekt die Waage

Neulußheim.Das war mit Abstand ein besonders schöner Abschluss, den das Kleiderstubenteam der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Anschluss an die letzte Öffnung vor der Sommerpause im Haus und Garten der Familie Schöner genießen konnte.

Gastfreundschaft wird bei Renate und Günter Schöner stets großgeschrieben. Und so freuten sich die Helfer des Teams über die Einladung, gleich nach der letzten Öffnung der Kleiderstube, sich noch einmal zusammenzusetzen und die letzten Wochen Revue passieren zu lassen. Günter Schöner hatte den Grill angeworfen. Salate, Desserts und kühle Getränke rundeten die Feier im Freien ab.

Seit Ende Mai hatte das Awo-Team um Vorsitzende Renate Schöner, mit allen behördlichen Genehmigungen und einem Hygienekonzept, zaghaft und lediglich für Abholer die beliebte Kleiderstube als Open Air-Ausgabe geöffnet. Wer etwas bringen wollte, konnte unter der Woche einen Bringtermin ausmachen. Was zaghaft begann, entwickelte sich bis zur Sommerpause zu einem großen Erfolg. Bis zu 30 Abholer kamen wöchentlich und hatten die Möglichkeit, mit Abstand, Maske und Handdesinfektion sich an den bereitgestellten Ständern für einen kleinen Betrag zu bedienen. Ibrahim Mustafa hatte die Aufgabe, die Namen zur Dokumentation zu notieren und darauf zu achten, dass Abstand eingehalten wurde.

Idee der Nachhaltigkeit

Uschi Weber, zweite Vorsitzende des Awo-Ortsvereins dankte Renate Schöner mit einer Orchidee zum einen für die Einladung zur Abschlussfeier und für ihren unermüdlichen Einsatz.

Renate Schöner wiederum sprach ihren Dank an alle aus, die ehrenamtlich und mit großem Engagement es möglich gemacht hatten, dass die Kleiderstube mit dem neuen Konzept weiterlaufen konnte. Sie sei stolz auf das ganze Team. Der Umweltgedanke, Kleidung und Brauchbares wieder in den Umlauf zu bringen, fange im Kleinen an, so Renate Schöner. Die Awo mache das schon seit vielen Jahren und unterstütze mit den Einnahmen jährlich soziale Vorhaben. Ein tolles Projekt, das nur mit vielen Ehrenamtlichen umgesetzt werden könne. Ein klein wenig Normalität in Anbetracht der Corona-Pandemie.

In gemütlicher Runde und bei einem gemeinsamen Essen, was sich die Helfer nach der letzten Öffnung bei den hohen Temperaturen vor der Sommerpause redlich verdient hatten, klang der Nachmittag zufrieden und fröhlich aus.

Die erste Öffnung der Kleiderstube findet am Samstag, 5. September, statt. Vereinbarungen für Bringer können bis Ende August nicht getroffen werden. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional