Neulußheim

Ferienprogramm Lagerfeuerromantik bei den Sozialdemokraten / Mädchen und Jungen mit ihren Vätern haben großen Spaß

Stockbrot über offener Flamme geröstet

Archivartikel

Neulussheim.Trotz des wolkenverhangenen Himmels und der nicht so guten Wettervorhersage trafen sich frühabends 35 Kinder und ihre Väter an der Neulußheimer Grillhütte, um gemeinsam zum Vereinsgelände des Sportfischerclubs „Petri Heil“ zu wandern.

Nieselregen und Gewittergrollen hielten die großen und kleinen Wandersleut’ nicht davon ab, fest entschlossen dem Wetter zu trotzen. Und das mit Erfolg. Der Regen endete und man konnte mit einer Viertelstunde Verspätung starten. Unter Leitung von Hanspeter Rausch und bei zügigem Marschtempo entlang des Kriegbachs war das Ziel bald erreicht.

Würste fachgerecht aufgespießt

Dank der fleißigen Vorarbeit von Walter Engelhardt und Mathias Burger war das prasselnde Lagerfeuer vorbereitet und strahlte eine wohlige Wärme aus. Bei der Kunst, die Grillwürste so fachgerecht aufzuspießen, dass sich keine frühzeitig in die Flammen verabschiedet, waren Väter und Söhne voll bei der Sache. Nicht nur die Söhne, sondern auch zahlreiche Mädchen und ihre Väter durften in diesem Jahr die Lagerfeuerromatik genießen. Mütter blieben nach wie vor außen vor.

Geschult durch die Erfahrungen der Vorjahre, wurden die notwendigen Utensilien, wie lange dünne Stöcke und Taschenmesser, von den meisten mitgebracht. Beim Stockbrot war große Geschicklichkeit über der offenen Glut verlangt. Hier zeigte sich, das Väter und Kinder ein gutes Gespann waren und dabei enorm viel Spaß hatten.

Das Stockbrot zu den Würsten war, leicht gebräunt oder ziemlich dunkel, einfach ein Gedicht, teilt die SPD mit. Der ganze Proviant, Bier für die Väter und Apfelschorle für die Jungs und Mädchen, wurden dazu genüsslich verspeist. Bis zur Dämmerung wurde das Freizeitgelände für Abenteuerspiele und ausgiebige „Männergespräche“ genutzt.

Geschichten in gemütlicher Runde

Rund um das prasselnde Feuer saß dann die große Schar bei Einbruch der Dunkelheit zusammen und nicht nur die Kinder hatten ihre helle Freude, mit dem noch vorhandenen Brennholz für ein richtig großes Feuer zu sorgen. In gemütlicher Runde entspann sich unter den Vätern so manche Geschichte aus deren Kindheit, die ihre Kinder zum Glück nicht hörten.

Bei völliger Dunkelheit, als sich Aufbruchstimmung breitmachte, füllten die Kinder ihre Getränkeflaschen mit Blauseewasser, um die Reste des Feuers fachgerecht zu löschen. Große Wasserdampfwolken stiegen auf. Den Rest erledigte dann der einsetzende Regen.

Alle jungen und älteren Teilnehmer waren begeistert und wollen im nächsten Jahr beim Ferienspaß der Sozialdemokraten mit Lagerfeuerromantik auf jeden Fall wieder dabei sein. rhw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional