Oftersheim

Gemeinderat Friedhof bekommt eine neue Satzung

Ans Gesetz angepasst

Archivartikel

Oftersheim.Einstimmig hat der Gemeinderat die Neufassung der Friedhofsatzung beschlossen. Die redaktionellen und inhaltlichen Änderungen ergeben sich aus der neu veröffentlichen Mustersatzung für das Bestattungsgesetz und die Gemeindeordnung. Die Verwaltung hat sich dazu entschlossen, die Friedhofsatzung komplett neu zu fassen, um nicht nur die Gesetzesänderungen umzusetzen, sondern auch Sachverhalte, die in der aktuellen Satzung nicht oder nur unzureichend geklärt sind, zu regeln.

Darüber hinaus haben die Räte einstimmig den Beschluss einer Neukalkulation der Gebühren im Friedhof- und Bestattungswesen gefasst und außerdem der Einführung eines Urnenwahlgrabes mit zwei Grabstellen zugestimmt.

Die Gebühren für Leistungen im Friedhofswesen wurden letztmals zum 1. November 2011 angepasst. In den Jahren 2012 bis 2015 lag der Kostendeckungsgrad zwischen 55 und 71 Prozent.

Mit der Umstellung auf das neue kommunale Haushalts- und Rechnungswesen kam es auch bei der Bewertung der Friedhofsgebühren zu einer Änderung. In der Folge lagen die Kostendeckungsgrade in den beiden zurückliegenden Jahren nur bei rund 42 Prozent.

Auf die Kalkulation hat diese Änderung keinen Einfluss, da die Gebührensätze aus der Kostenseite ermittelt werden. In den Kommunen in Baden-Württemberg liegt der Kostendeckungsgrad bei vergleichbarer Einwohnergröße bei durchschnittlich 60 Prozent.

Die Änderungen treten zum 1. September in Kraft. az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional