Oftersheim

SPD-Ortsverein Mitglieder sehen sich Fortschritte am Bahnhof an / Steile Rampe macht Probleme

Auffahrt ist ein Flickenteppich

Archivartikel

Oftersheim.Mehr als ein Dutzend Sozialdemokraten aus Oftersheim wollten sich über die Fortschritte am Oftersheimer Bahnhof informieren und trafen sich vor Ort, heißt es in einer Pressemitteilung des SPD-Ortsvereins, die uns am Mittwoch zugegangen ist. Was sofort auffiel, war die nur notdürftig geflickte Auffahrt in Richtung Bahnhofskiosk. Seit dem letzten Besuch der Genossen habe es zwar Fortschritte gegeben, aber was nütze ein Fahrstuhl, wenn er nicht funktionstüchtig ist?

Zum Zeitpunkt des Besuchs war er jedenfalls außer Betrieb (seit einigen Tagen funktioniert er allerdings; Anm. d. Red.) und das Gleis in Richtung Karlsruhe nur über den Treppenaufgang erreichbar. Ebenso störend sei die nach wie vor sehr steile Rampe zur Ortsmitte hin. Eine Genossin war mit Kind und Kinderwagen dabei, man muss andauernd bremsen oder mit viel Kraft schieben, um dort hinauf oder hinab zu kommen. Als richtig gefährlich wurden die ziemlich schnell fahrenden Fahrräder angesehen, die trotz des Gebotes abzusteigen, doch durch die Unterführung rasten. Wenn erst der Fahrstuhl funktioniert und dort mehrere ein- oder aussteigen wollen, wird es vor diesem Fahrstuhl richtig brenzlig.

Verhandlungen sind nicht einfach

Auch fanden die Mitglieder keinen Hinweis, wo man denn eigentlich anrufen kann, wenn der Fahrstuhl nicht funktioniert oder man gar stecken bleibt. Verhandlungen mit der Bahn sind grundsätzlich nicht einfach, denn bis herausgefunden wird, wer bei der Bahn für das spezielle Problem zuständig ist, kann eine Weile vergehen.

Der SPD-Ortsverein werde sich in Zukunft weiterhin für eine gute öffentliche Verkehrsanbindung einsetzen und die wichtigsten Stationen in der Gemeinde im Auge behalten, heißt es abschließend in der Mitteilung. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional