Oftersheim

Geschäftsleben Netze BW spendet 1213,65 Euro ans DRK

Aus der Portokasse

Archivartikel

Oftersheim.Der Ortsverein des Roten Kreuzes hat eine Spende in Höhe von 1213,65 Euro des Netzbetreibers Netze BW erhalten – gewissermaßen aus der Portokasse. Wie die Spendensumme zusammenkam, ist so einfach wie findig, teilt die Gemeinde mit: Jeder Kunde der Netze BW, der den Stand seines Stromzählers nicht per Post, sondern elektronisch übermittelt, tue etwas Gutes. Denn der Netzbetreiber spendet das damit eingesparte Porto einer gemeinnützigen Einrichtung vor Ort.

So komme auch diese krumme Summe zustande, erläutert Willi Parstorfer von der Netze BW. „Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken.“ In diesem Fall hatte Bürgermeister Jens Geiß das DRK als Empfänger vorgeschlagen.

Ein Teil für die Jugendarbeit

Der Ortsvereinsvorsitzende Hans Dilger nahm zusammen mit dem Bürgermeister und dem DRK-Schatzmeister Reiner Seitz den Scheck entgegen. Hans Dilger hat schon eine Vorstellung davon, was mit dem Geld passieren soll: „Ein Teil kommt der Jugendarbeit zugute, der Rest wird gespart für den Einzug in das neue Rettungszentrum.“

Für jeden Zählerstand, der bei der Netze BW pro Kommune online erfasst wird, geht das Rückporto an eine gemeinnützige Organisation vor Ort. Die Aktion wird in diesem Jahr fortgeführt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional