Oftersheim

Verwaltung Als Hauswirtschafterin wirkte sie in Kita Fohlenweide, Theodor-Heuss- und Friedrich-Ebert-Schule

Barbara Sanns-Schmidt geht in den Ruhestand

Archivartikel

Oftersheim.Bürgermeister Jens Geiß verabschiedete Barbara Sanns-Schmidt in einer kleinen Feierstunde in den Ruhestand.

Die Neu-Rentnerin begann am 1. Oktober 1992 ihre Tätigkeit als Hauswirtschafterin zunächst in der Kindertagesstätte Fohlenweide und danach in der Theodor-Heuss-Schule und sorgte mit ihren Kolleginnen dafür, dass sich die Schüler in der Mensa wohlfühlten, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Am 1. September 2018 wechselte sie in den Hort der Friedrich-Ebert-Schule und war auch hier als Hauswirtschafterin tätig. Außerdem ist sie seit 2007 die Hygienebeauftragte der Gemeinde und führt die Belehrung und Einhaltung der Hygienevorschriften durch.

Bürgermeister Geiß würdigte Barbara Sanns-Schmidt: „Ihr Beruf war ihre Berufung“, sagte der Rathauschef anerkennend. Er bedankte sich abschließend auch für das tolles Engagement und wünscht ihr alles Gute für die Zukunft.

Sie bleibt Gemeinde erhalten

Sachgebietsleiterin Isabel Heider erinnerte daran, dass sie vor zwei Jahren erst auf das 25-jährige Dienstjubiläum von Barbara Sanns-Schmidt bei der Gemeinde angestoßen hatten. Sie bedauere, dass die Hauswirtschafterin nun doch früher in den Ruhestand gehe als damals gedacht, allerdings müsse die Gemeinde nicht ganz auf sie verzichten, da sie weiterhin als Fachkraft für die Belehrung und Einhaltung der Hygienevorschriften zur Verfügung stehe. Abschließend bedankte auch sie sich für wertvolle Arbeit und wünschte ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Den guten Wünschen schlossen sich ihre Kolleginnen Nancy Hertlein, Andrea Siegel-Partl, Martina Llama Y Lantaron und Personalrätin Ulrike Chmielorz gerne an. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional