Oftersheim

Josefshaus Präsent für fleißige Besucher der Singstunde

Besinnen auf Meditation und Gebet

Archivartikel

Oftersheim.Nach einer verkürzten Singstunde trafen sich die Chormitglieder im Josefshaus zu einer gemeinsamen Feier. Die Vorsitzende Erika Lackus begrüßte die Anwesenden, die Chorleiterin Tamara Ibragimowa sowie Alexander Levental. Als Dankeschön vom Chor gab es zu Beginn ein gemeinsames Essen, das von Charlotte Kreis vorbereitet wurde. Das ökumenische Hausgebet war die Grundlage für die Besinnung, dessen Texte – Meditation, Bildbeschreibung, Schriftlesung und Fürbitten – von verschiedenen Chormitgliedern vorgetragen wurden.

Das Motto des Hausgebets lautete: „Wüste verwandelt.“ Passende Lieder wurden dazwischen gesungen, unter anderem „Wachet auf ruft uns die Stimme“.

Widmung der Vorsitzenden

Im Anschluss daran überreichte die Vorsitzende Erika Lackus für jedes Chormitglied ein Präsent. Ilse und Erich Heid hatten die Geschenktüten liebevoll bestückt. Dazu gab es eine persönliche Widmung der Vorsitzenden.

Es folgte die Ehrung der fleißigsten Singstundenbesucher. Franz Gaa und Renate Rössler fehlten nur einmal, zweimal Rita Ehringer, dreimal Charlotte Kreis, Peter Kreis, Franziska Wiltz und Maria Laier. Auch dafür gab es eine kleine Belohnung vom Chor. Die Chorleiterin freute sich über den guten Singstundenbesuch, denn nur so könne man effektiv arbeiten. Bei guter Unterhaltung und Gesängen saß man danach noch in gemütlicher Runde zusammen. Zum Abschluss dankte Erika Lackus allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional