Oftersheim

Gemeinderat Auf der Tagesordnung stehen die Einzelhandelskonzeption und der Haushaltszwischenbericht / Auch über Anschrift des Golfplatzes wird entschieden

Bürgerplakette in Silber für Dietl-Faude und Seidling

Archivartikel

Oftersheim.Die erste Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause findet am Dienstag, 24. September, um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses statt. Zunächst werden Annette Dietl-Faude (CDU) und Michael Seidling (FWV) mit der Bürgerplakette in Silber gewürdigt. Beide gehören dem Ratsgremium seit jeweils 15 Jahren an und werden „in Anerkennung ihrer Verdienste um die örtliche Gemeinschaft“, wie es in der Begründung heißt, gemäß den Ehrungsrichtlinien der Gemeinde ausgezeichnet.

Anschließend werden die Fachplaner des Regierungspräsidiums Karlsruhe die geänderte Planung zur Erschließung der Kleingärten „Münchswiese“ nach der Umsetzung des Gewässerökologieprojektes „Zusammenlegung Leimbach-Landgraben“ erläutern. Die betroffenen Gartenbesitzer werden in einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 10. Oktober, über den Stand der Planung durch das Regierungspräsidium informiert, teilt die Gemeinde mit.

Weiterhin stellen Vertreter der Firma Imakomm Akademie aus Aalen die wesentlichen Ergebnisse zur gemeinsamen Einzelhandelskonzeption Oftersheim – Plankstadt – Schwetzingen vor.

Bedarfsplanung für Kindergärten

Schließlich geht es um die Fortschreibung der Kindergartenbedarfsplanung für 2019/2020, die bereits im Kindergartenkuratorium vorberaten wurde. Ziel ist es, einen Überblick über die aktuelle und zu erwartende Belegungssituation in der Gemeinde zu erhalten. Dabei wird herausgearbeitet, ob die gesetzlich vorgeschriebenen Rechtsansprüche der Kinder und Familien gegeben sind und ob die derzeit zur Verfügung stehenden Plätze für den Bedarf der Familien ausreichen.

Außerdem steht der Zwischenbericht zum Haushalt auf der Tagesordnung. Darin sind die Zahlen in der Ergebnis- und der Finanzrechnung bis Mitte August zugrunde gelegt. Darauf aufbauend kann eine vorsichtige Einschätzung erfolgen, wie sich das Jahresergebnis 2019 abzeichnen könnte.

Der Gemeinderat beschließt darüber hinaus über die künftige Anschrift des Golfplatzes. Das Gremium orientiert sich bei der Namensfindung an der beim Kreisforstamt bereits bestehenden Bezeichnung für den Zuweg zum Golfplatz. Der Vorschlag in der Beschlussvorlage lautet „Golfplatzweg 1“.

Verschiedene Vergaben

Und dann geht es noch um verschiedene Vergaben, zum Beispiel für die Sanierung und Erneuerung der Heizungsanlage im Kindergarten „Fohlenweide“, für die Sanierung und Erneuerung der elektrotechnischen Anlagen in sechs kommunalen Wohnblocks sowie um Auftragsvergaben für Schlosser-, Putz- und Stuck-, Bodenbelags-, Parkett-, Fliesen- und Platten, Rüttelfliesen- sowie Estricharbeiten am Neubau des Rettungszentrums. az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional