Oftersheim

Gemeindebücherei Kinder basteln einen knuffigen Papierhasen mit Kresseschälchen

Bunte Deko für die Osterzeit

Archivartikel

Oftersheim.Ostern steht vor der Tür und es gibt noch eine Menge zu tun: Eier ausblasen, jede Menge Osterdekoration basteln und bunte Körbchen anmalen. Beim Osterbasteln in der Gemeindebücherei klebten, schnitten und pinselten Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren, was das Zeug hält. Meike Bubenek und Jennifer Bayer betreuten das Gemeinschaftprojekt der Gemeindebücherei und der Volkshochschule und hatten Vorlagen vorbereitet und halfen den Jungen und Mädchen einen Papierhasen mit Kresseschälchen zu basteln.

Dazu tupften die Kinder zunächst braune Acrylfarbe auf die Hasenvorlagen und widmeten sich anschließend der Kresseschale – Küchenrolle in das Gefäß, etwas Wasser drüber und anschließend die Samen reinstreuen. „Für Kresse braucht man keine Erde, die kann auch auf einem Küchenpapier wachsen. Wenn ihr sie immer gut gießt, könnt ihr in ein paar Tagen schon die ersten Keime sehen“, erklärte Bubenek den Kindergarten- und Schulkindern.

Persönliche Note einbringen

Dann wendeten sie sich wieder dem inzwischen trockenen Hasen zu. Sie schnitten ihn in Form, klebten große Wackelaugen und rosafarbene Ohren, sowie eine kleine Stupsnase auf, und malten mit einem schwarzen Filzstift Schnurrhaare und einen Mund auf. Zu guter Letzt musste nur noch das Körbchen geformt werden. Dazu falteten die Kinder an vorgemalten Linien entlang und fixierten das Ergebnis mit Kleber. Schließlich verzierten sie ihre Werke noch mit leuchtend bunten Schnipseln. Die fertigen Osterhasen konnten sich allemal sehen lassen, jeder hatte seine ganz persönliche Note mit eingebracht.

„Es hat mir viel Spaß gemacht und ich bin sehr zufrieden mit meinem Hasenkörbchen. Ich habe ihm sogar Wangen aufgemalt“, verkündete der sechsjährige Anton. „Ich freue mich schon sehr auf Ostern und werde den Hasen zu Hause auf jeden Fall auf die Fensterbank stellen.“ Auch die gleichaltrige Adelina fand das Basteln lustig: „Ich komme auf jeden Fall nächstes Mal wieder hier her. Mein Hase gefällt mir sehr gut und auch, dass wir Kresse angepflanzt haben, finde ich super.“ Sie könne es kaum erwarten, die Pflanzen wachsen zu sehen.

„Wir machen seit Weihnachten jedes halbe Jahr einmal einen Bastelnachmittag – im Winter Weihnachtsbasteln und im Frühjahr Osterbasteln“, berichteten die Betreuerinnen. Dabei werden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt – zuerst dürfen die Jüngeren werkeln, danach sind die Schüler im Alter von acht bis zehn Jahren an der Reihe.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional