Oftersheim

Kleintierzüchter Wellfleischessen stößt auf viel Gegenliebe / Besucher trotzen dem Wetter

Deftige Kost erinnert an die alten Zeiten

Archivartikel

Oftersheim.„Die Schnuut isch gut“ – für diesen kulinarischen Reim hätten Sven Erb und seine Freunde wahrlich einen Preis verdient. Gemeinsam feierten sie „unser Fünfjähriges“ an einem der langen Holztische im gemütlichen Hinterhof der Kleintierzüchter von Oftersheim.

Dort, wo die Volieren mit Hühnern & Co. enden, hatten die Goggelrobber auch in diesem Jahr wieder eine große Feierfläche eingerichtet und freuten sich, dass trotz schlechtem Wetter der Strom an Gästen kaum abzureißen schien.

Wellfleischessen stand auf dem Programm und darüber freuten sich auch die vier Männer aus Oftersheim, Mannheim und Kirchheim. Seit einem halben Jahrzehnt treffen sie sich hier, sonst in größerer Besetzung. Immerhin gibt es allen Grund zu feiern: Sven Erb, Matthias Birkner und Thomas Kaltenbrunner sind stolze Väter, Oliver Kuss genießt sein Leben als Katzenpapa. Das Glas erhoben und noch einmal zugeprostet – unter dem großen Regenschirm waren die Männer immerhin sicher vor dem Wetter.

Dem trotzten auch Jörg Hase und Günther Huckele, die eine Fahrradtour durch die Oftersheimer Dünen unternahmen und sich schon bei den Golfern mit „einem guten Salat“ und beim Obst- und Gartenbauverein mit einer „leckeren Wildschweinwurst“ versorgt hatten. An der Kasse ließen sie sich erst einmal Bons für ein kühles Getränk geben.

Dort begegneten sie Hannelore Klimek, die es gut fand, dass das Angebot ihres Vereins so gute Resonanz fand: „Wellfleisch geht wirklich gut.“ Dass das Wetter recht durchwachsen war, konnte sie nicht als negativ empfinden, denn „dann essen die Leute mehr.“ Irgendwie ein Essen, so Fritz Mergenthaler, das heute noch schmeckt und zugleich Erinnerungen an alte Zeiten weckt. ak

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional