Oftersheim

KFD Unterstützung für die Aktion „Maria 2.0“

Frauen mehr Gehör geben

Archivartikel

Oftersheim.Die KFD in der Gemeinde solidarisiert sich mit der Aktion „Maria 2.0“, einer Bewegung von Frauen. Die KFD steht hinter den Forderungen, um die Anliegen der Frauen in der Kirche öffentlich zu machen, und hat einen Brief mit einer Unterschriftenliste an Erzbischof Stephan Burger verfasst. Darin wird die Bitte geäußert, der Bischof möge sich in allen Gremien für Veränderungen in der Kirche einsetzen, zum Beispiel für Gleichberechtigung in kirchlichen Strukturen, Zulassung von Frauen zu allen Ämter, Aufhebung des Pflichtzölibates, Aufklärung der Skandale, Ende der Vertuschung und Überstellung an weltliche Gerichte, heißt es in der Mitteilung der KFD. In immer größeren Seelsorgeeinheiten werde die Hauptlast der ehrenamtlichen Mitarbeiter auf Frauen liegen. Umso wichtiger sei es, ihnen Gehör zu geben. Diese Solidaritätsbekundung wurde nach der Maiandacht mit einer Unterschriftenaktion bestätigt.

Zuvor gestaltete die KFD eine Maiandacht mit Pfarrer Reinholdt Lovasz, in der Maria als Knotenlöserin dargestellt und Bitten vorgetragen wurden. Danach traf man sich im Josefshaus beim Maisingen bei einer Maibowle. gm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional