Oftersheim

Grundsätzlich gern genommen

Keine Ursache, das habe ich doch sehr gerne für Sie getan! So etwa lautete viele Jahrzehnte lang die Entgegnung auf ein einfaches „Dankeschön“ am Telefon oder nach einer zufriedenstellenden Beratung. Die Antwort wird heutzutage größtenteils auf ein einziges Wort reduziert: „Gerne!!“

Überhaupt bestimmen vor allem bei jungen Menschen mit dem Buchstaben „G“ beginnende Wörter viele Gespräche. Beleg gefällig? Gerne: Wenn jemand etwas erzählt bekommt, so beginnt er seinen Kommentar dazu sehr häufig mit „Genau!“

Kürzlich bei der „runden“ Geburtstagsfeier eines Freundes warf dessen rund 30 Jahre junge Tochter Bilder aus dem Leben ihres Vaters an die Leinwand und begann jeden zweiten Satz mit „Genau!“. Besonders, wenn ein Gast mit Zwischenrufen Detailkenntnis zu einem Kindheitsbild verriet oder für Erheiterung sorgen wollte. Mit „genau“ kam sie genau zurück in ihre Spur.

Das dritte „G“ ist nicht etwa Gürtellinie, sondern ist in seiner einstigen Bedeutung eher darunter anzusiedeln. Was früher mit „toll“ oder „klasse“ für gut gehalten wurde, ist mittlerweile einfach nur „geil“. Das gilt für passende Jeans genau wie für einen neuen Film oder ein lustiges Video. Steigerungen sind „echt geil“ oder „affengeil“. Ich frag mich, warum die Affen da herhalten müssen? „Zebrageil“ klingt halt komisch.

Abkürzungen nehmen auf allen digitalen Kommunikationsebenen ohnehin enorm zu: Wird etwa am Ende einer Nachricht „CU“ getippt, so handelt es sich dabei keineswegs um eine neue Partei. Der Verfasser stellt nur ein Wiedersehen in Aussicht. Spricht man die beiden Buchstaben nach dem englischen Alphabet aus, so lautet die Botschaft: „See you“ („Wir sehen uns“).

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel